Verdi: Ladenschluss verfassungswidrig

+
Geschäfte in Ausflugsorten dürfen nach dem Urteil des Bundesverfassunsgerichtes nur an 40 Sonn- und Feiertagen im Jahr öffnen.

Hannover - Die Gewerkschaft Verdi hält die Ladenöffnung an Sonntagen in Niedersachsen für verfassungswidrig.

Sie forderte die Landesregierung auf, das vor drei Jahren beschlossene Gesetz zu ändern. Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes sei es nicht erlaubt, dass die Geschäfte in Ausflugsorten an mehr als 40 Sonn- und Feiertagen öffnen dürften. Zu diesem Schluss kommt der Arbeitsrechtler Friedrich Kühn, der das niedersächsische Ladenöffnungsgesetz imAuftrag von Verdi überprüft hatte. Das Sozialministerium hat das Gesetz überprüft, wollte am Mittwoch aber noch keine konkreten Ergebnisse bekanntgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Nordseeurlaub mit Gegenwind auf Hallig Hooge

Nordseeurlaub mit Gegenwind auf Hallig Hooge

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Meistgelesene Artikel

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Alle anstehenden Weihnachtsmärkte der Region auf einer Karte

Alle anstehenden Weihnachtsmärkte der Region auf einer Karte

Verwirrter 56-Jähriger fährt auf Güterzug mit

Verwirrter 56-Jähriger fährt auf Güterzug mit

Sechs Verletzte bei Nachbarschaftsstreit - Mann setzt Reizgaspistole ein

Sechs Verletzte bei Nachbarschaftsstreit - Mann setzt Reizgaspistole ein

Kommentare