Verdi: Ladenschluss verfassungswidrig

+
Geschäfte in Ausflugsorten dürfen nach dem Urteil des Bundesverfassunsgerichtes nur an 40 Sonn- und Feiertagen im Jahr öffnen.

Hannover - Die Gewerkschaft Verdi hält die Ladenöffnung an Sonntagen in Niedersachsen für verfassungswidrig.

Sie forderte die Landesregierung auf, das vor drei Jahren beschlossene Gesetz zu ändern. Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes sei es nicht erlaubt, dass die Geschäfte in Ausflugsorten an mehr als 40 Sonn- und Feiertagen öffnen dürften. Zu diesem Schluss kommt der Arbeitsrechtler Friedrich Kühn, der das niedersächsische Ladenöffnungsgesetz imAuftrag von Verdi überprüft hatte. Das Sozialministerium hat das Gesetz überprüft, wollte am Mittwoch aber noch keine konkreten Ergebnisse bekanntgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Wahl zur Miss Brokser Heiratsmarkt

Wahl zur Miss Brokser Heiratsmarkt

Meistgelesene Artikel

Auto kracht in Wohnmobil - fünf Menschen verletzt

Auto kracht in Wohnmobil - fünf Menschen verletzt

Zwei Menschen und zwei Hunde sterben im Wrack zwischen zwei Lastwagen

Zwei Menschen und zwei Hunde sterben im Wrack zwischen zwei Lastwagen

Massenkarambolage auf der A1: 83-Jähriger kracht ungebremst in Stauende

Massenkarambolage auf der A1: 83-Jähriger kracht ungebremst in Stauende

Kleinflugzeug-Pilot kommt bei Absturz in Maisfeld um Leben

Kleinflugzeug-Pilot kommt bei Absturz in Maisfeld um Leben

Kommentare