Verdener erneut vor Gericht

Verfahren gegen Ex-Oberstaatsanwalt fortgesetzt

Lüneburg - Als Oberstaatsanwalt sollte der Angeklagte laut Staatsanwaltschaft einer Zeitung Informationen weitergegeben haben. Doch die Weitergabe von Dienstgeheimnissen ist vom Tisch. Jetzt geht es noch um 6000 Euro und den Vorwurf der Vorteilsannahme.

Der Prozess gegen einen ehemaligen Oberstaatsanwalt aus Verden vor dem Landgericht Lüneburg wird in der kommenden Woche fortgesetzt. Anders als zunächst erwartet, wurden am Montag die Plädoyers nicht gehalten. Der Staatsanwalt wollte nach den Ausführungen eines psychiatrischen Gutachters seinen Schlussvortrag überarbeiten. Der Arzt hatte auf Rückfragen auch der Verteidigung nicht ausschließen können, dass der angeklagte Jurist damals auch wegen einer Depression in seiner Steuerungsfähigkeit gemindert war.

Der Angeklagte soll laut Staatsanwaltschaft von einem Übersetzer im März 2011 ein Darlehen erhalten haben, weil dieser von dem Juristen umfangreich mit Aufträgen bedacht worden sei. Die Annahme eines zinslosen Darlehens von 6000 Euro habe keinen dienstlichen Bezug gehabt, hatte der Verteidiger des Juristen zum Vorwurf der Vorteilsannahme erklärt. Er habe sich nichts dabei gedacht, hatte der Angeklagte zu dem Vorgang gesagt. Der Dolmetscher sei ihm seit Jahren bekannt gewesen und habe besonders zuverlässig gearbeitet.

Die Anklage hatte den 59-Jährigen zunächst auch beschuldigt, als Oberstaatsanwalt in Verden einer Zeitung Informationen über eine Besprechung mit Polizisten weitergegeben zu haben. Ein Verfahren wegen des Vorwurfs der Weitergabe von Dienstgeheimnissen war Anfang April überraschend eingestellt worden.

Der Prozess soll nun am kommenden Montag (25. April) fortgesetzt werden. Dann solle voraussichtlich auch das Urteil gesprochen werden, sagte der Vorsitzende Richter. Im Falle einer Verurteilung dürfte es nach den Ausführungen des Vorsitzenden auf eine Geldstrafe für den Angeklagten hinauslaufen.

dpa

Lesen Sie auch

Ex-Oberstaatsanwalt vor Gericht

Mehr zum Thema:

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer zwei Mal mit überhöhtem Tempo erwischt

Motorradfahrer zwei Mal mit überhöhtem Tempo erwischt

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Lasterfahrer baut betrunken Unfall

Lasterfahrer baut betrunken Unfall

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Kommentare