Verdächtiger nach Tod eines Wolfsburger Asylbewerbers in Haft

Wolfsburg - Nach dem gewaltsamen Tod eines 33 Jahre alten Asylbewerbers in einem Wolfsburger Flüchtlingsheim vor einem Monat hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

Der 23 Jahre alte Ex-Bewohner der Unterkunft stehe unter Verdacht, den Mann aus Kamerun getötet zu haben, teilte die Polizei am Freitag mit. Gegen den Libanesen sei Haftbefehl erlassen worden. Weitere Details gaben die Beamten zunächst nicht bekannt. Der 33-jährige Kameruner war Anfang Februar ums Leben gekommen. Eine Obduktion ergab, dass er an Stichverletzungen in den Oberkörper starb. Sicherheitskräfte der Asylunterkunft hatten ihn schwer verletzt im Flur gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werder-Abschlusstraining

Werder-Abschlusstraining

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Meistgelesene Artikel

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Zahl der Islamisten steigt trotz Prävention stark an

Zahl der Islamisten steigt trotz Prävention stark an

Spanner installiert Kamera auf Messe-Toilette in Hannover

Spanner installiert Kamera auf Messe-Toilette in Hannover

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

Kommentare