Dubiosen Haustürgeschäfte

Verbraucherzentrale warnt vor falschen Energieberatern

Hannover - Vor dubiosen Haustürgeschäften von falschen Energieberatern haben Verbraucherschützer gewarnt. Die angeblichen Experten würden komplette Heizungsanlagen samt Fördergelder anbieten, teilte das Projekt Marktwächter Energie der Verbraucherzentrale Niedersachsen am Freitag mit. 

Die „Berater“ verlangten für ihre nicht erbrachten Leistungen bis zu 30. 000 Euro. Meist überblickten die Verbraucher nicht den Umfang der Verträge. Wer eine solche Investition plane, sollte unbedingt Fachleute befragen, riet Marktwächter-Energierechtsexpertin Tiana Preuschoff. Auch sollte sich niemand unter Druck setzen lassen: Seriöse Anbieter würden Kunden immer Zeit einräumen, um Verträge in Ruhe zu prüfen oder Vergleichsangebote einzuholen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare