Dreieinhalb Jahre Haft

Gericht verurteilt brutalen Serien-Straftäter

Winsen - Das geht auf keine Kuhhaut: Weil ein 18-Jähriger eine ganze Reihe brutaler Attacken und Raubtaten verübt hat, hat das das Amtsgericht Winsen den jungen Mann nun zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt.

Der Täter soll nach Überzeugung des Jugendschöffengerichts seit November 2014 zahlreiche Geschädigte verprügelt und ihnen dabei zum Teil schwere Verletzungen zugefügt haben, teilte eine Sprecherin des Gerichts am Dienstag mit. Eines der Opfer dürfte bleibende Schäden behalten. Ein niedergetretener Schaffner blieb mehrere Wochen krank geschrieben. Allein sechs Raubdelikte soll der junge Mann begangen haben.

Das Gericht verurteilte den 18-Jährigen am Montag nach Angaben der Sprecherin wegen schweren Raubes in Tateinheit mit räuberischer Erpressung, versuchter Erpressung, gefährlicher Körperverletzung und vorsätzlicher Körperverletzung in sechs Fällen, wegen Nötigung und Bedrohung in drei Fällen, sowie wegen Betruges und Diebstahls. Noch ist das Urteil nicht rechtskräftig.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare