430.000 Euro erbeutet

Urteil nach Banküberfall in Amelinghausen rechtskräftig

Lüneburg - Das Verurteilung eines Bankräubers zu einer langjährigen Haftstrafe durch das Landgericht Lüneburg ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof verwarf die Revision des Mannes in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss als unbegründet (Az. 3 StR 264/16).

Die Lüneburger Richter hatten den 34-Jährigen im März dieses Jahres wegen eines Überfalls auf eine Sparkasse im Heideort Amelinghausen zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt .

Bei dem Raub am 22. Januar 2013 hatte der Angeklagte zusammen mit bisher nicht gefassten Komplizen mehr als 430.000 Euro erbeutet. Das Geld ist bis heute nicht wieder aufgetaucht. Die Polizei hatte als Beweis gegen den vor Gericht geständigen Mann DNA-Material sicherstellen können, auch weil er nach Benutzung der Sparkassen-Toilette nicht gespült haben soll.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus: "Sie zerstören alles"

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus: "Sie zerstören alles"

Meistgelesene Artikel

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Kommentare