Urlaub wie in der Karibik?

Niedersachsen: Diese Insel ist ein Tourismus-Magnet - mit sechs Hotelzimmern

Wilhelmstein im Steinhuder Meer ist die kleinste bewohnte Insel Deutschlands. Sogar die britische Presse schwärmt davon – und vergleicht sie mit den Malediven.

Hannover - Sie ist die kleinste bewohnte Insel in Deutschlands. Auf Wilhelmstein im Steinhuder Meer wohnen gerade einmal vier Menschen. Die britische „Daily Mail“ vergleicht die Insel sogar mit der Karibik und den Malediven. Wer Urlaub auf der insgesamt 12.500 Quadratmeter großen Insel machen möchte, sollte schnell sein. Denn das Hotel auf Wilhelmstein hat für diese Saison nur noch einzelne Termine, an denen eine Buchung möglich ist. Die meisten Tage sind bereits restlos ausgebucht. Doch was macht die Insel im Steinhuder Meer in der Region Hannover so besonders?

Idyllischer Blick auf Wilhelmburg: Die Insel im Steinhuder Meer ist ein beliebtes Tourismus-Ziel.

Die Insel ist von Steinhude in 25 Minuten zu erreichen und ist ein beliebter Tourismus-Magnet. Ursprünglich gehörte die Insel der Adelsfamilie Schaumburg-Lippe. Der Fürst des Heiligen Römischen Reiches, Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe, hatte die künstliche Insel 1761 errichten lassen. Zunächst wurde dort eine Militärschule errichtet, später diente die Insel als Ort für ein Staatsgefängnis. Die Insel sollte ursprünglich als Zufluchtsort gegen Feinde dienen, da die Grafschaft der Adelsfamilie Schaumburg-Lippe mit 17.000 Untertanen recht klein war und somit nicht die stärkste Verteidigungslinie gehabt habe.

Urlaub wie in der Karibik? Auf Wilhelmstein wohnen nur vier Menschen

Zwischen 2005 und 2009 ließ der Inselbesitzer Alexander Prinz zu Schaumburg-Lippe die Insel-Gebäude für eine Million Euro sanieren. Dabei wurden sieben der neun Insel-Häuser wieder nutzbar gemacht. Sie wird heute von einem Inselvogt der fürstlichen Hofkammer in Bückeburg verwaltet.

Die Festung hat als Vorbild für das Fort Nossa Senhora da Graça in der Stadt Elvas in Portugal gedient, das der Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe im 18. Jahrhundert im Stile Vaubans errichten ließ. Der portugiesische König benannte das Fort anfangs dem Grafen zu Ehre als „Fort de Lippe“. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Moritz Frankenberg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Hannover: 35-Jähriger von Männern aus dem Fenster geschmissen?

Hannover: 35-Jähriger von Männern aus dem Fenster geschmissen?

Hannover: 35-Jähriger von Männern aus dem Fenster geschmissen?
Nach Rassismus-Vorwürfen: Vögel sollen umbenannt werden

Nach Rassismus-Vorwürfen: Vögel sollen umbenannt werden

Nach Rassismus-Vorwürfen: Vögel sollen umbenannt werden
„Zweite Erde“ entdeckt: Forscher beobachten lebensfreundlichen Planet

„Zweite Erde“ entdeckt: Forscher beobachten lebensfreundlichen Planet

„Zweite Erde“ entdeckt: Forscher beobachten lebensfreundlichen Planet
Lungenexperte aus Hannover: „Müssen mit Corona leben lernen“

Lungenexperte aus Hannover: „Müssen mit Corona leben lernen“

Lungenexperte aus Hannover: „Müssen mit Corona leben lernen“

Kommentare