Ungeklärte Ursache

30-Jähriger stirbt in Flüchtlingsunterkunft

Bückeburg - In einer Flüchtlingsunterkunft in Bückeburg im Kreis Schaumburg ist ein Bewohner unter bisher unklaren Umständen ums Leben gekommen. Bei dem Toten handele es sich um einen 30 Jahre alten Asylbewerber von der Elfenbeinküste, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bückeburg, Nils-Holger Dreißig, am Freitag.

Als Rettungskräfte am späten Donnerstag kurz vor Mitternacht in der Flüchtlingsunterkunft eintrafen, konnten sie nur noch den Tod des Mannes feststellen. 

"Wir wissen derzeit noch nicht, ob der Mann getötet wurde oder ob er sich möglicherweise selbst getötet hat", sagte der Staatsanwalt. Deshalb solle der Leichnam obduziert werden. Die "Deister- und Weserzeitung" berichtete online, der Mann sei mit einem Messer verletzt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

17-Jähriger rast in Delmenhorst mit Mercedes gegen Betonpfeiler

17-Jähriger rast in Delmenhorst mit Mercedes gegen Betonpfeiler

Vier Verletzte bei Explosion in Salzgitter

Vier Verletzte bei Explosion in Salzgitter

Kommentare