Lange Staus

Streckensperrung nach Unfall auf A2: Mann stirbt bei Folgeunfall

+
Beschädigte LKW stehen nach einem Unfall auf der Autobahn A2 vor dem Kreuz Buchholz. Am Morgen sind drei LKW und ein Kleintransporter auf der A2 kollidiert. 

Wie es zu einem solchen Unfall kam, ist nach Angaben der Polizei bis jetzt noch unklar. Ein Transporter-Fahrer stirbt bei einem Folgeunfall, weil er das Stauende übersehen

Hannover - In Folge eines ersten Unfalls auf der Autobahn 2 hat es zwischen Braunschweig und Hannover am Montag mehrfache Zusammenstöße mit Lastwagen gegeben. Weil er ein Stauende bei Lehrte übersehen hatte, starb der Fahrer eines Transporters bei einem Unfall, wie die Polizei mitteilte.

Der 52-Jährige war mit seinem Wagen unter den Lkw vor ihm geraten. Nach vier Unfällen mit zwei Sperrungen in Fahrtrichtung Dortmund brauchten Autofahrer eine Menge Geduld. "Ab Hämelerwald ging zeitweise nichts mehr", sagte ein Polizeisprecher am Nachmittag.

Erster Unfall im Berufsverkehr am Morgen 

Im dichten Berufsverkehr war am Morgen zwischen Bothfeld und Langenhagen zunächst ein Kleinbus auf einen Lastwagen aufgefahren. Im Rückstau übersah ein Lkw-Fahrer das Ende und wich auf den Mittelstreifen aus. Dort kollidierte er mit einem weiteren Laster, der auf die linke Spur gedrückt wurde und dort gegen einen Transporter prallte. Ein Fahrer wurde dabei eingeklemmt und leicht verletzt. 

Verkehrsteilnehmer haben vor einer Unfallstelle auf der Autobahn A2 vor dem Kreuz Buchholz eine Rettungsgasse gebildet. Am Morgen sind drei LKW und ein Kleintransporter auf der A2 kollidiert. 

Allein bei diesem Vorfall rechnete die Polizei mit einem Schaden von etwa 150.000 Euro. Die Fahrbahn wurde bis in die Abendstunden gesperrt und der Verkehr ab Kreuz Hannover-Ost abgeleitet. 

Tödlicher Unfall auf Höhe Hämelerwald

Nur wenige Kilometer weiter östlich kollidierten zwischen Lehrte-Ost und Lehrte zwei Lastwagen, wobei aber niemand verletzt wurde. In dem Stau dahinter kam es zu dem tödlichen Unfall auf Höhe Hämelerwald. Auch dort war eine lange Sperrung die Folge, die am Nachmittag aufgehoben wurde. 

Da auch geeignete Umleitungen teils gesperrt sind, kam es zu kilometerlangen Staus. Reisende sollten das Gebiet weiträumig umfahren. Erst am Abend entspannte sich die Situation nach Angaben der Verkehrsmanagementzentrale etwas.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

Meistgelesene Artikel

Nach Festnahme in Achim: Oligarch aus der Ukraine scheitert mit Befangenheitsantrag

Nach Festnahme in Achim: Oligarch aus der Ukraine scheitert mit Befangenheitsantrag

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Es rieselt nicht, es nieselt: Viele Kinder wachsen ohne Schneemann und Rodelspaß auf

Es rieselt nicht, es nieselt: Viele Kinder wachsen ohne Schneemann und Rodelspaß auf

Völkische Siedlungen: Wo sich Rechtsextreme und Terroristen gute Nacht sagen

Völkische Siedlungen: Wo sich Rechtsextreme und Terroristen gute Nacht sagen

Kommentare