Unfall im Kreis Gifhorn

Auto stößt mit Zug zusammen - Fahrerin eingeklemmt

+
Die Fahrerin wurde schwer verletzt.

Gifhorn - Bei einem Zusammenstoß eines Regionalzugs mit einem Auto im Kreis Gifhorn ist die Fahrerin des Wagens eingeklemmt und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, musste die 68-Jährige am Mittwoch von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Sie wurde mit Verdacht auf ein Schädel-Hirntrauma in die Medizinische Hochschule nach Hannover geflogen. Der Lokführer erlitt einen Schock, die Fahrgäste blieben unverletzt.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr die Frau im stockenden Verkehr am Bahnübergang auf die Gleise, als sich die Halbschranken schlossen. Nach Angaben der Polizei verließ die Frau zunächst ihren Wagen, kehrte dann aber zurück. „Warum sie sich wieder in ihr Auto setzte, ist noch unklar“, sagte Polizeisprecher Thomas Reuter. Kurz darauf erfasste der aus Braunschweig kommende Zug das Auto auf der Fahrerseite.

Am Cabriolet entstand Totalschaden.

An dem Cabriolet entstand Totalschaden, den die Polizei auf etwa 30.000 Euro schätzte. Am Zug wurden Teile der Hydraulik beschädigt, so dass die Lok abgeschleppt werden musste. Die Bahnverbindung zwischen Gifhorn und Braunschweig war wegen der Bergungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt. Auf den Straßen kam es zu langen Staus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion über Unglücksbrücke in Genua hält an

Diskussion über Unglücksbrücke in Genua hält an

Fernbus auf Weg von Schweden nach Berlin verunglückt

Fernbus auf Weg von Schweden nach Berlin verunglückt

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Meistgelesene Artikel

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Traktor kracht in Auto - 18-Jährige tot, Fahrer in Lebensgefahr

Traktor kracht in Auto - 18-Jährige tot, Fahrer in Lebensgefahr

Kommentare