In Gegenverkehr geraten

Drei Tote und acht Schwerverletzte nach Unfall in Jever

+

Jever - Nach einem schweren Verkehrsunfall in Jever im Landkreis Friesland ist die Zahl der Toten auf drei gestiegen.

Einer der Schwerverletzten sei am Samstag im Krankenhaus gestorben, teilte ein Polizeisprecher mit. Acht weitere Menschen sind schwer oder schwerst verletzt.

Auf der Bundesstraße 210 war am Freitag ein Auto mit drei Insassen aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Dort prallte der Wagen in ein entgegenkommendes Auto, in dem vier Menschen saßen. Ein ebenfalls mit vier Insassen besetzter Wagen krachte dann in das Unfallauto. Zwei Insassen der frontal zusammengestoßenen Wagen starben noch an der Unfallstelle, eine Frau und ein Mann. Die anderen Unfallopfer wurden in verschiedene Kliniken gebracht. Am Samstag starb dort ein männlicher Insasse aus dem im Gegenverkehr gerammten Auto.

Gegen den schwerstverletzten 59 Jahre alten Unfallverursacher wurde noch am Freitag ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet, sein Führerschein beschlagnahmt. Die Bundesstraße blieb stundenlang gesperrt. Im Einsatz waren nach Angaben des Sprechers rund 70 Helfer und insgesamt drei Hubschrauber, zwei für die Rettungsdienste und einer der Polizei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Alte Schule auf der Auto Show in New York

Alte Schule auf der Auto Show in New York

Meistgelesene Artikel

Mutter von Dschungelcamperin Nathalie Volk vor Gericht: Noch kein Urteil

Mutter von Dschungelcamperin Nathalie Volk vor Gericht: Noch kein Urteil

Tödlicher SEK-Einsatz in Salzgitter - 28-Jähriger bedrohte Polizei mit Spielzeugwaffe

Tödlicher SEK-Einsatz in Salzgitter - 28-Jähriger bedrohte Polizei mit Spielzeugwaffe

Osterurlaub an der Nordsee: Noch sind Betten frei

Osterurlaub an der Nordsee: Noch sind Betten frei

Wildschafe chancenlos: Wolf löscht ältesten deutschen Mufflon-Bestand aus

Wildschafe chancenlos: Wolf löscht ältesten deutschen Mufflon-Bestand aus

Kommentare