1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Nach Streit Handbremse gezogen: Auto überschlägt sich mehrfach

Erstellt:

Von: Marcel Prigge

Kommentare

Ein verbeulter, blauer Wagen, der auf einem Feld steht
Nach dem schweren Verkehrsunfall konnten sich Fahrerin, Beifahrer und die beiden Kinder selbst aus dem Auto befreien. © Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

Ein Streit in einem Auto führte in der Nacht zu Sonntag, 12. Juni 2022, zu einem schweren Verkehrsunfall. Im Zuge der Auseinandersetzung zog der betrunkene Beifahrer bei voller Fahrt die Handbremse. Das Auto überschlug sich mehrfach.

Auetal – Nach einem Streit in einem Auto ist es in Auetal im Landkreis Schaumburg in Niedersachsen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. In der Nacht zu Sonntag, 12. Juni 2022, beabsichtigte eine junge Familie nach einer Feier nach Hause zu fahren. Unvermittelt betätigte der betrunkene Beifahrer die Handbremse des Wagens. Das Auto überschlug sich mehrfach und kam erst nach mehreren hundert Metern zum Stehen.

Unfall im Auetal: Nach Streit zieht Beifahrer die Handbremse – Auto überschlägt sich mehrfach

Nach Angaben der Polizei sei es gegen 23:42 Uhr auf der Rückfahrt von der Feier zu einem Streit zwischen dem Fahrer und dem 37-jährigen Beifahrer gekommen. Im Zuge der Auseinandersetzung betätigte der Beifahrer bei voller Fahrt auf der Kreisstraße die Handbremse. Dadurch kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab. Es überschlug sich mehrfach und blieb nach mehreren hundert Metern auf allen vier Rädern stehen.

„Wie durch ein Wunder können sich alle Insassen, darunter auch die Kinder im Alter von zehn und zwölf Jahren, selbst aus dem Fahrzeug befreien“ heißt es im Polizeibericht. Alle Beteiligten seien nach dem Verkehrsunfall nur leichtverletzt gewesen. Gegen den 37-jährigen Beifahrer haben die Beamten ein Strafverfahren eingeleitet. Zudem wurde sein Führerschein beschlagnahmt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Weitere Unfälle in Niedersachsen: Betrunkener fährt Radfahrer an – Autofahrerin übersieht Mofafahrer

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde, ist es zudem in der Nacht zu Sonntag, 12. Juni 2022, in Osterwald (Landkreis Grafschaft Bentheim) gekommen. Nach Angaben der Polizei sei es zu einem Zusammenstoß mit einem Auto gekommen. Der Autofahrer sei betrunken gewesen.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall ist es am Samstag, 11. Juni 2022, gekommen. Eine junge Autofahrerin übersah am Weinberg in der Gemeinde Bockenem einen 21-jährigen Mofafahrer. Es kam zum Zusammenprall, bei dem der Mann lebensgefährlich verletzt wurde. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Auch interessant

Kommentare