Zwei Personen schwer verletzt

Keiner will es gewesen sein: Unfall mit Überschlag, aber ohne Fahrer

Am Ende wollte keiner gefahren sein: Nach einem Unfall im Emsland ist der Polizei unklar, welcher der beiden Insassen das betroffene Auto gefahren hat.

Groß Fullen - Zwei junge Männer sind in Groß Fullen (Landkreis Emsland) mit einem Auto verunglückt. Beide wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Einem Sprecher zufolge war das Auto in der Nacht auf Mittwoch von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen geparkten Wagen geprallt und daraufhin auf dem Dach zum Liegen gekommen. 

Wie es zu dem Unfall gekommen war und wer von den 18 und 21 Jahren alten Männern zum Unfallzeitpunkt am Steuer gesessen hatte, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Demnach will keiner der beiden gefahren sein.

Tragischer Unfall in Heere bei Salzgitter. Am Dienstagabend werden zwei Jungen im Alter von vier und sieben Jahren vermisst - kurz darauf entdecken Zeugen die Kinder leblos in einem Gartenteich.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

VfB droht Absturz in die Zweite Liga - Union im Vorteil

VfB droht Absturz in die Zweite Liga - Union im Vorteil

EU-Wahl-Auftakt - Hollands Sozialisten nach Prognose vorn

EU-Wahl-Auftakt - Hollands Sozialisten nach Prognose vorn

Kampf des DEB-Teams nicht belohnt: WM-Aus gegen Tschechien

Kampf des DEB-Teams nicht belohnt: WM-Aus gegen Tschechien

Präventionspuppenbühne in Scheeßel

Präventionspuppenbühne in Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Starkregen in Niedersachsen: Klinik Helmstedt räumt Intensivstation

Starkregen in Niedersachsen: Klinik Helmstedt räumt Intensivstation

Nach Gewalttat in Wischhafen: Ereignisse fast vollständig aufgeklärt

Nach Gewalttat in Wischhafen: Ereignisse fast vollständig aufgeklärt

Feuer an einer Moschee in Lohne

Feuer an einer Moschee in Lohne

Kleinflugzeug stürzt nach Unwetter in die Nordsee - weitere Wrackteile gefunden

Kleinflugzeug stürzt nach Unwetter in die Nordsee - weitere Wrackteile gefunden

Kommentare