Nach Unfall in Celle

Autofahrer speist angefahrenes Kind mit Eisgeld ab

Celle - Ein Autofahrer hat in Celle einen zehn Jahre alten Jungen angefahren, ihn nach seinem Befinden gefragt - und ihm drei Euro für ein Eis in die Hand gedrückt. Er wurde auch Dienstagmittag noch nicht gefasst.

Anschließend richtete er noch das Schutzblech vom Fahrrad des leicht verletzten Kindes. Dann fuhr der Mann nach Polizeiangaben vom Dienstag davon.

Der Autofahrer hatte am Montag zunächst den älteren Bruder des Jungen auf seinem Fahrrad passieren lassen, danach fuhr er mit seinem Wagen von einem Grundstück auf die Straße und fuhr dabei den Zehnjährigen an.

Dieses Verhalten wird als Verkehrsunfallflucht gewertet. Sie kann nach Angaben des Polizeisprechers mit einer Geldstrafe oder auch dem Entzug des Führerscheins geahndet werden. Der Autofahrer war auch am Dienstag immer noch flüchtig.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert

Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert

Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert
Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse
Autoscheibe freikratzen – dafür droht hohes Bußgeld

Autoscheibe freikratzen – dafür droht hohes Bußgeld

Autoscheibe freikratzen – dafür droht hohes Bußgeld
Nach Pleite von Stromio zieht EWE Kosten für Verbraucher an

Nach Pleite von Stromio zieht EWE Kosten für Verbraucher an

Nach Pleite von Stromio zieht EWE Kosten für Verbraucher an

Kommentare