67-Jähriger stirbt auf Fußgängerüberweg

Hann. Münden - Auf einem Fußgängerüberweg in Hann. Münden ist ein 67-Jähriger von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Mann am späten Sonntagabend mit seinen beiden Hunden unterwegs, als er die B 3 auf einem Überweg queren wollte. Die Fußgängerampel sei ausgeschaltet gewesen, sagte eine Sprecherin. Der 67-Jährige wurde vom Fahrzeug eines gleichaltriges Autofahrers aus dem Kreis Kassel erfasst und meterweit durch die Luft geschleudert. Er starb noch an der Unfallstelle. Seine nicht angeleinten Hunde konnten rechtzeitig wegrennen. Sie bleiben unverletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse
Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für Corona-Infektion

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für Corona-Infektion

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für Corona-Infektion
Wetterdienst warnt vor Sturmflut: Hier bläst Orkan Nadia am stärksten

Wetterdienst warnt vor Sturmflut: Hier bläst Orkan Nadia am stärksten

Wetterdienst warnt vor Sturmflut: Hier bläst Orkan Nadia am stärksten
Ungeimpfter Arzt leitet Gesundheitsamt in Niedersachsen

Ungeimpfter Arzt leitet Gesundheitsamt in Niedersachsen

Ungeimpfter Arzt leitet Gesundheitsamt in Niedersachsen

Kommentare