Luchs als Verursacher ausgeschlossen 

Unbekanntes Raubtier reißt 16 Schafe im Harz

Altenau - Ein unbekanntes Raubtier hat in einer Schafherde auf einer Weide im Oberharz ein Blutbad angerichtet. Insgesamt seien 16 Tiere bei Altenau durch Bisse sofort getötet worden oder später an den Verletzungen verendet, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Nach Einschätzung des Raubtier-Experten Ole Anders vom Nationalpark Harz scheidet ein Luchs als Verursacher definitiv aus. Vermutlich sei es ein wildernder Hund gewesen. "Dass ein Wolf die Schafe getötet hat, ist ziemlich unwahrscheinlich." Klarheit soll die Untersuchung einer Genprobe bringen. Spuren für die Probe seien an den Kadavern gesichert worden, sagte der Experte.

Die Schafe eines Hobbyzüchters waren in der Nacht zum Sonntag auf der eingezäunten Bergwiese attackiert worden. Die "Goslarsche Zeitung" berichtete, schon im Herbst vergangenen Jahres sei ein unbekanntes Raubtier in die Herde eingefallen. Damals wurden zwölf Schafe getötet.

dpa

Rubriklistenbild: © Andreas Behling

Das könnte Sie auch interessieren

Die Augsburger Puppenkiste wird 70

Die Augsburger Puppenkiste wird 70

Schau der Besten in Verden

Schau der Besten in Verden

Von Handwerk und Hochprozentern: Trend zu Craft-Spirituosen

Von Handwerk und Hochprozentern: Trend zu Craft-Spirituosen

Schmelzer schießt Dortmund in Bergamo ins Achtelfinale

Schmelzer schießt Dortmund in Bergamo ins Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Vorfahrt missachtet - Mann stirbt an Unfallstelle

Vorfahrt missachtet - Mann stirbt an Unfallstelle

Wer wird Miss Germany 2018?

Wer wird Miss Germany 2018?

Kommentare