In Queloh bei Celle

Sieben Hundewelpen getötet

Queloh - Im Landkreis Celle hat ein Unbekannter sieben Hundewelpen getötet. Die bei Queloh entdeckten Tiere waren vermutlich erst wenige Stunden alt, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit.

Die Mischlingswelpen wurden am Mittwoch in der Nähe eines Parkplatzes an der Landesstraße 281 unweit der zwischen Eschede und Hermannsburg gelegenen Siedlung gefunden. Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Auf welche Weise die Welpen getötet wurden, werde derzeit untersucht, sagte der Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Schlussspurt beim Weltklimagipfel in Polen

Schlussspurt beim Weltklimagipfel in Polen

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Auf diese Autos können Sie sich 2019 freuen

Auf diese Autos können Sie sich 2019 freuen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Meistgelesene Artikel

„Krankes System“: Schlachthof-Arbeiter an Tuberkulose gestorben

„Krankes System“: Schlachthof-Arbeiter an Tuberkulose gestorben

Ex-Lehrerin muss wegen Rezept-Fälschung im großen Stil in Haft

Ex-Lehrerin muss wegen Rezept-Fälschung im großen Stil in Haft

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Kommentare