In Schönewörde

Unbekannte töten Straußenhenne

Schönewörde - Unbekannte haben auf einer Straußenfarm im Kreis Gifhorn eine Straußenhenne getötet und versucht, das 150 Kilogramm schwere Tier mit einem Auto wegzuschaffen.

Da die Täter am späten Mittwochabend aber gestört wurden, ließen sie den Vogel auf der Straße zurück und flüchteten, teilte die Polizei mit. Gewaltsam hatten die Täter sich zunächst Zutritt zu dem umzäunten Gelände der Farm in Schönewörde verschafft. Dort töteten sie den Vogel und schleiften ihn über eine Strecke von 50 Metern über die Straße. Da sie von Zeugen gestört wurden, suchten sie ohne ihre Beute das Weite.

dpa

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Wie werde ich Physiklaborant/in?

Wie werde ich Physiklaborant/in?

Kirchengemeinde St. Annen weiht Gemeindehaus ein

Kirchengemeinde St. Annen weiht Gemeindehaus ein

Retrotrip mit „Lady Sunshine & The Candy Kisses“ in Engeln

Retrotrip mit „Lady Sunshine & The Candy Kisses“ in Engeln

2. Bundesliga: Nürnberg auf der Pole-Position

2. Bundesliga: Nürnberg auf der Pole-Position

Meistgelesene Artikel

Herzinfarkt am Steuer - Autofahrer stirbt

Herzinfarkt am Steuer - Autofahrer stirbt

Skilangläufer verirren sich im Harz

Skilangläufer verirren sich im Harz

Vorfahrt missachtet - Mann stirbt an Unfallstelle

Vorfahrt missachtet - Mann stirbt an Unfallstelle

Wildschweine verwüsten Sportplatz im Harz

Wildschweine verwüsten Sportplatz im Harz

Kommentare