In Schönewörde

Unbekannte töten Straußenhenne

Schönewörde - Unbekannte haben auf einer Straußenfarm im Kreis Gifhorn eine Straußenhenne getötet und versucht, das 150 Kilogramm schwere Tier mit einem Auto wegzuschaffen.

Da die Täter am späten Mittwochabend aber gestört wurden, ließen sie den Vogel auf der Straße zurück und flüchteten, teilte die Polizei mit. Gewaltsam hatten die Täter sich zunächst Zutritt zu dem umzäunten Gelände der Farm in Schönewörde verschafft. Dort töteten sie den Vogel und schleiften ihn über eine Strecke von 50 Metern über die Straße. Da sie von Zeugen gestört wurden, suchten sie ohne ihre Beute das Weite.

dpa

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Trump alarmiert Militär wegen Migranten aus Mittelamerika

Trump alarmiert Militär wegen Migranten aus Mittelamerika

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall in Goldenstedt: Zwei Motorradfahrer sterben

Tödlicher Unfall in Goldenstedt: Zwei Motorradfahrer sterben

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

Polizeihund attackiert Spaziergänger und dessen zwei Hunde

Polizeihund attackiert Spaziergänger und dessen zwei Hunde

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Kommentare