In Schönewörde

Unbekannte töten Straußenhenne

Schönewörde - Unbekannte haben auf einer Straußenfarm im Kreis Gifhorn eine Straußenhenne getötet und versucht, das 150 Kilogramm schwere Tier mit einem Auto wegzuschaffen.

Da die Täter am späten Mittwochabend aber gestört wurden, ließen sie den Vogel auf der Straße zurück und flüchteten, teilte die Polizei mit. Gewaltsam hatten die Täter sich zunächst Zutritt zu dem umzäunten Gelände der Farm in Schönewörde verschafft. Dort töteten sie den Vogel und schleiften ihn über eine Strecke von 50 Metern über die Straße. Da sie von Zeugen gestört wurden, suchten sie ohne ihre Beute das Weite.

dpa

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Syker Gourmetfestival

Syker Gourmetfestival

Weyher Ortsschildlauf

Weyher Ortsschildlauf

Meistgelesene Artikel

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Kommentare