„Wölfe haben in der Nähe von Menschen nichts zu suchen“

Umweltminister Lies will konsequenteren Umgang mit Wölfen

Cuxhaven - Problematischen Wölfen will das Land Niedersachsen entschieden entgegentreten. „Wir müssen Wölfen zeigen, dass sie in der Nähe von Menschen nichts zu suchen haben“, sagte Umweltminister Olaf Lies (SPD) am Mittwoch im Landkreis Cuxhaven.

„Der Wolf ist ein Raubtier und deshalb muss ein anderer Artenschutz greifen als bei Wiesenvögeln oder Gelbbauchunken“, so Lies. Bisherige Maßnahmen für einen besseren Schutz von Nutztieren müssten ausgeweitet, die rechtlichen Möglichkeiten voll ausgeschöpft werden.

In einem Gespräch unter anderem mit dem Landrat des Kreises Cuxhaven, Kai-Uwe Bielefeld, kündigte Lies eine Initiative für ein bundesweites Wolfsmanagement an. „Es kann nicht sein, dass jedes betroffene Bundesland selbst zusehen muss, wie es mit den Problemen fertig wird.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

So können Senioren ihre Fähigkeiten hinterm Steuer testen

So können Senioren ihre Fähigkeiten hinterm Steuer testen

Havertz stoppt Bayer-Krise - zwei Tore beim 3:2 in Rasgrad

Havertz stoppt Bayer-Krise - zwei Tore beim 3:2 in Rasgrad

Leipzig im ersten RB-Duell vorgeführt: 2:3 gegen Salzburg

Leipzig im ersten RB-Duell vorgeführt: 2:3 gegen Salzburg

Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1

Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1

Meistgelesene Artikel

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen wütet seit zwei Wochen

Moorbrand bei Meppen wütet seit zwei Wochen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Hannover plant WC-Bau mit Vortragsraum für 1,3 Millionen Euro

Hannover plant WC-Bau mit Vortragsraum für 1,3 Millionen Euro

Kommentare