1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Ukraine-Konflikt: Sonderzug mit Flüchtlingen bei Hannover angekommen

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Ein ICE der Deutschen Bahn fährt durch den Bahnhof Hannover Messe in Laatzen in der Region Hannover (Niedersachsen).
Ein Sonderzug mit rund 600 Geflüchteten aus der Ukraine hat am Donnerstagnachmittag den Messebahnhof in Hannover erreicht. © Julian Stratenschulte/dpa

Auf dem Messebahnhof Laatzen in Hannover sind am Donnerstagnachmittag rund 600 Ukraine-Flüchtlinge mit einem Sonderzug angekommen. Das Messegelände dient als Drehkreuz.

Laatzen – Ein Sonderzug mit Ukraine-Flüchtlingen ist am frühen Donnerstagnachmittag, 10. März 2022, am Messebahnbahnhof in Laatzen bei Hannover angekommen. Nach Angaben eines Bahnsprechers waren in dem Zug etwa 600 Menschen. Niedersachsen hatte an dem angrenzenden Messegelände Hannover ein Drehkreuz zur Verteilung von Ukraine-Flüchtlingen eingerichtet.

Ukriane-Konflikt: Auf Messegelände bereits Flüchtlinge untergebracht

Zudem entstand in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs eine Außenstelle der Landesaufnahmebehörde. Dort sollen nach Angaben des Innenministeriums mehr als 1000 Menschen unterkommen können. Auf dem Messegelände sind bereits in einer anderen Halle Flüchtlinge untergekommen.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hält zum jetzigen Zeitpunkt einen Schlüssel zur Verteilung der Kriegsflüchtlinge auf die Bundesländer allerdings noch nicht für geboten. „Aktuell kommt es darauf an, schnell und solidarisch die Menschen aus der Ukraine aufzunehmen“, sagte Pistorius am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. „Sollten wir feststellen, dass einzelne Städte oder Bundesländer überlastet sind und es zu starken Unwuchten kommt, muss der Bund ein Umverteilungsverfahren aufsetzen“.

Noch funktioniere das System „quasi auf Zuruf“. So habe Niedersachsen beispielsweise spontan mehrere Hundert Menschen aufgenommen, die eigentlich nach Hamburg wollten, wo es aber vorübergehend keine Aufnahmemöglichkeiten gegeben habe. „Aufgrund der unabsehbaren Anzahl der Schutzsuchenden, die noch kommen, ist es heute nicht absehbar, wann wir einen Schlüssel brauchen. Wenn es so weit ist, muss es aber schnell gehen“. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare