Junge verschläft Ausstieg aus Zug - Mutter wartet am Bahnsteig

Uelzen/Celle - Auf dem Rückweg von einer Klassenfahrt hat ein elfjähriger Junge es verschlafen, rechtzeitig aus dem Zug auszusteigen. Seine Mutter versetzte er in Aufregung. Die Frau wartete vergeblich am Bahnsteig in Celle, während ihr Sprössling erst in Uelzen aufwachte, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Mit leerem Handy-Akku und ohne Fahrkarte und Telefonnummer der Mutter fanden Bundespolizisten den weinenden Jungen am Freitag am Bahnhof vor. Sie luden das Handy des 11-Jährigen auf, kontaktierten seine Mutter und organisierten die Rückfahrt. Mit der Empfehlung, die Nummer der Mutter im Kopf zu behalten, setzten die Beamten den Kleinen in den nächsten Intercity nach Celle.
dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Experte erwartet 60 bis 70 Prozent Infizierte in Deutschland

Experte erwartet 60 bis 70 Prozent Infizierte in Deutschland

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Meistgelesene Artikel

„SuedLink“: Tennet stellt Anträge für Planfeststellungsverfahren

„SuedLink“: Tennet stellt Anträge für Planfeststellungsverfahren

Wetter am Wochenende kommt freundlicher daher - Ski-Fans im Harz willkommen

Wetter am Wochenende kommt freundlicher daher - Ski-Fans im Harz willkommen

Gastank fällt von Schwertransporter: Bergung mit vier Mega-Kränen

Gastank fällt von Schwertransporter: Bergung mit vier Mega-Kränen

Tanklaster kracht in Haus: Ursache für tödlichen Unfall noch unbekannt

Tanklaster kracht in Haus: Ursache für tödlichen Unfall noch unbekannt

Kommentare