Künftig Polizeianfrage

Überprüfung von Niedersachsens muslimischen Seelsorgern

Hannover - Die niedersächsischen Behörden haben ab dem 1. September eine polizeiliche Überprüfung künftiger islamischer Gefängnis-Seelsorger in Niedersachsen angeordnet.

Wie das Justizministerium am Freitag in Hannover mitteilte, seien die bisherigen Seelsorger und ihre Helfer nicht davon betroffen. Mit dem Einverständnis der neu einzustellenden Kandidaten würden nun aber künftig polizeiliche Erkenntnisse beim Landeskriminalamt abgefragt. Bisher war auf die Polizeianfrage verzichtet worden, da das bisherige Verfahren als ausreichend angesehen wurde. 

Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion zur Frage der Unabhängigkeit insbesondere der Ditib-Landesverbände von der türkischen Regierung sei zu prüfen gewesen, ob das bisher praktizierte Zulassungsverfahren neu zu bewerten und optimieren sei. Die bisherige Zusammenarbeit mit den muslimischen Landesverbänden Ditib und Schura habe sich vertrauensvoll und konstruktiv gestaltet, erklärte eine Sprecherin.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Sportlerwahl in Rotenburg

Sportlerwahl in Rotenburg

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Meistgelesene Artikel

Gewalt gegen Feuerwehr und Rettungssanitäter nimmt zu

Gewalt gegen Feuerwehr und Rettungssanitäter nimmt zu

Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei

Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei

Restaurant brennt aus - Brandanschlag?

Restaurant brennt aus - Brandanschlag?

Mann schiebt mit Rad über Gleise - Züge müssen vollbremsen

Mann schiebt mit Rad über Gleise - Züge müssen vollbremsen

Kommentare