Neues Engagement in der Heimat

Elke Twesten will „ihren Platz in der CDU finden“

+
Künftig für die CDU im Kreistag Rotenburg aktiv: Elke Twesten.

Hannover - Die ehemalige grüne Landtagsabgeordnete Elke Twesten will sich nach ihrem Wechsel zur CDU zunächst kommunalpolitisch engagieren.

„Ich muss erst meinen Platz in der CDU finden, das hat nichts mit Karriere zu tun“, sagte Twesten am Donnerstag. Sie wolle zunächst in der Kreistagsfraktion der CDU in ihrer Heimatregion Rotenburg/Wümme arbeiten. 

CDU-Landeschef Bernd Althusmann hatte in einem Interview mit der „Lüneburger Landeszeitung“ gesagt, er könne eine Karriere Twestens bei der CDU ausschließen.

„Das ist gar nicht meine Absicht“, sagte Twesten am Donnerstag. Durch ihren Übertritt verlor die rot-grüne Koalition in Niedersachsen ihre Mehrheit, am 15. Oktober wird daher nun neu gewählt. Regierungsvertreter hatten darüber spekuliert, dass die CDU Twesten mit einem Lockangebot zu Parteiwechsel bewegt hatte. Die Union weist das zurück.

Twesten hatte bei der Bekanntgabe ihres Parteiwechsels gesagt: „Es gibt auch noch andere Parlamente, bei denen man sich um ein Mandat bewerben kann und es gibt auch die Möglichkeit, außerhalb eines Mandats in der Politik zu arbeiten und alle diese Möglichkeiten ziehe ich für mich in Erwägung.“ Auf die Frage, wohin sie gehen könne, ergänzte sie damals: „In der nächsten Wahlperiode möglicherweise in den Bundestag oder das EU-Parlament.“

Mit Blick auf mögliche europapolitische Ambitionen sagte Althusmann, Twesten sei im Elbe-Weser-Bereich beheimatet. Dort gebe es einen bekannten Europaabgeordneten mit dem Namen David McAllister (CDU). „Und ich habe nicht gehört, dass er aufhören will“, sagte Althusmann.

Der CDU-Europaabgeordnete Burkhard Balz sieht ohnehin Vorbehalte gegen Twesten in der Union: „In der Partei selber hat es nicht nur Jubel gegeben“, hatte Balz gesagt. „Da gab es auch durchaus Skepsis.“ Die Vorbehalte seien vor allem darin begründet, dass sie viereinhalb Jahre zur rot-grünen Koalition gehört hat, sagte Balz, der auch Mitglied im CDU-Landesvorstand ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.