Zurück aus St. Petersburg

Trecker-Willi in der Heimat empfangen

+
Trecker-Willi ist unter den Augen zahlreicher Menschen und mit einer Eskorte in seiner Heimatgemeinde empfangen worden.

Lauenförde - Nach seiner Traktor-Reise ins russische St. Petersburg kehrt der als Trecker-Willi bekannte Rentner Winfried Langner in seine Heimatgemeinde Lauenförde an der Oberweser zurück.

Dort wird der 81-Jährige am Sonntag offiziell empfangen, teilte Bürgermeister Werner Tyrasa mit. Langner war im Mai mit seinem Deutz-Traktor Baujahr 1961 und einem Wohnwagen in Richtung Russland aufgebrochen. Nach gut sechs Wochen kam er mit seinem maximal 18 Stundenkilometer schnellen Gespann schließlich in St. Petersburg an.

Trecker-Willi ist unter den Augen zahlreicher Menschen und mit einer Eskorte in seiner Heimatgemeinde empfangen worden.

 In früheren Jahren hatte der Rentner schon durch Trecker-Reisen zum Nordkap und nach Mallorca für Schlagzeilen gesorgt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Sturmtief Friederike: Deutsche Bahn stellt Betrieb in Niedersachsen komplett ein

Sturmtief Friederike: Deutsche Bahn stellt Betrieb in Niedersachsen komplett ein

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

Kommentare