Hund und Herrchen wieder glücklich vereint

Hildesheim - Es ist wirklich ein Hundeleben! Tagelang hielt ein unfallgeschocktes Hündchen die Hildesheimer Autobahnpolizei auf Trab und suchte verzweifelt nach seinem Herrchen. Jetzt sind beide wieder glücklich vereint.

Bei einem Unfall auf der Autobahn am Samstag waren der 78-Jährige Hundebesitzer und dessen 75-jährige Ehefrau schwer verletzt worden. Der Hund wurde bei dem Crash aus dem Auto geschleudert. Alle Versuche von Polizei und Tierschützern, den verwirrten Schnauzer einzufangen, waren vergeblich - bis Dienstag.

Am Mittag wurde der junge Rüde schließlich in der Nähe der Ortschaft Silium entdeckt. Und zwar vom Herrchen, das sich - inzwischen ebenfalls ganz verzweifelt - trotz seiner Verletzungen zusammen mit einem Krankenpfleger aus der Klinik in der Nähe der Autobahn auf die Suche nach Roman begeben hatte. Ein Ruf, ein Piff, ein Sprung auf den Arm: Herr und Hund, so sagte ein Polizeisprecher, seien endlich wieder glücklich vereint.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sportlerwahl Rotenburg 2018

Sportlerwahl Rotenburg 2018

Sportlerwahl 2018: Gala in der Kreissparkasse Syke

Sportlerwahl 2018: Gala in der Kreissparkasse Syke

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Fotostrecke: Zubers Blitz-Start - Klaassens Hammer

Fotostrecke: Zubers Blitz-Start - Klaassens Hammer

Meistgelesene Artikel

Mann beim Joggen mit Kindern in den Kopf geschossen - Jäger verliert Erlaubnis

Mann beim Joggen mit Kindern in den Kopf geschossen - Jäger verliert Erlaubnis

Transporter gerät bei Emstek in Brand: 4000 Hühner sterben

Transporter gerät bei Emstek in Brand: 4000 Hühner sterben

Zum Abschuss freigegeben: Darum dürfen zwei Wölfe getötet werden

Zum Abschuss freigegeben: Darum dürfen zwei Wölfe getötet werden

Stellwerkspanne behindert Bahnverkehr zwischen Hannover und Bremen

Stellwerkspanne behindert Bahnverkehr zwischen Hannover und Bremen

Kommentare