Tourismusregionen bereiten sich auf warmes Wochenende vor

+
Ein Urlauber liegt im Strandkorb Foto: Axel Heimken/Archiv

Hannover - Niedersachsens Touristenregionen rechnen wegen des warmen Wetters mit einem Ansturm von Spontanbesuchern. Auf den Ostfriesischen Inseln würden die Unterkünfte bereits knapp, sagte eine Sprecherin der Nordsee GmbH am Mittwoch: "Das liegt natürlich auch an der Wetterprognose." Bei blauem Himmel erwartet der Deutsche Wetterdienst für das Wochenende Temperaturen von bis zu 24 Grad. In dieser Woche seien deshalb noch einmal viele Spontanbuchungen hinzugekommen, sagte die Sprecherin.

Weil das Wasser in der Nordsee noch etwas zu kühl zum Baden sein dürfte, nutzen viele Menschen das lange Wochenende lieber für einen Auslug in den Harz. "Viele Besucher kommen aus Berlin oder Hamburg, weil für sie ein normales Wochenende zu kurz wäre", sagte Christin Faust vom Harzer Tourismusverband. "Wir kriegen aus allen Orten und Städten der Region die gleiche Rückmeldung: Spontanbuchungen sprunghaft angestiegen". Hinzu kommt, dass im Nachbarland Sachsen-Anhalt am Wochenende die Pfingstferien beginnen.

Im Harz werden aber nicht nur Übernachtungsgäste erwartet. "Es kommen auch jede Menge Ausflugstouristen", sagte Faust. In Hahnenklee beginne etwa die Wandersaison am Liebesbankweg und zahlreiche Radfahrer dürften das Wetter ebenfalls für einen Tagesausflug nutzen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Kommentare