Hindernislauf in der Lüneburger Heide 

Tough Mudder begeistert Tausende Teilnehmer

Hermannsburg - Mit dem Team durch den Matsch laufen: das ist der Tough Mudder. In der Lüneburger Heide nahmen am Wochenende nach Angaben der Veranstalter rund 13 500 Teilnehmer an dem Hindernislauf teil, um die matschige Route robbend, hangelnd, laufend, springend oder tauchend zurückzulegen.

"So viele fröhliche Menschen auf einem Haufen habe ich lange nicht mehr erlebt", sagte ein Zuschauer. Auch die Veranstalter zeigten sich zufrieden: "Es war noch besser als letztes Jahr, es gab viele positive und glückliche Gesichter", sagte ein Sprecher am Sonntagnachmittag.

Die fast 20 Kilometer lange Strecke des Tough Mudder ist mit viel Matsch und mehr als 20 Hindernissen gespickt - an einigen davon erschweren Eiswasser oder Stromspannung das Durchkommen. Erstmalig konnten sich Läufer auch für den "Tough Mudder Half" anmelden, bei dem immerhin noch 10 Kilometer und 13 Hindernisse überwunden werden müssen.

Auch die Läufer hatten ihren Spaß. "Endlich konnte man sich mal richtig einsauen! Viele Hindernisse waren aber nur mit Teamwork zu überwinden", sagte einer der begeisterten Teilnehmer nach dem Lauf. Das war auch das Ziel der Veranstalter: mit Spaß und Gemeinschaft ans Ziel zu kommen. "Eine Zeitmessung gibt es nicht", sagte der Sprecher in Hermannsburg im Landkreis Celle vor Beginn des Hindernislaufs. "Es geht allein um den Teamgeist."

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis/Philipp Schulze

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Sturmtief Friederike: Deutsche Bahn stellt Betrieb bundesweit ein

Sturmtief Friederike: Deutsche Bahn stellt Betrieb bundesweit ein

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Kommentare