Staatsschutz ermittelt

Totes angefressenes Rind in der Einfahrt: Landwirt wirft ehrenamtlicher Wolfsberaterin Kadaver vor die Tür

Ein Wolf im Wald
+
Wölfe sollen ein Rind im Kreis Uelzen gerissen haben, ist sich ein Landwirt sicher. Er legte der Wolfsberaterin jetzt den Kadaver in ihre Einfahrt.

Die Emotionen kochen über bei den Weidetierhaltern im Landkreis Uelzen. Immer wieder kommt es in dem von Natur geprägten Kreis zu Wolfsrissen. Jetzt eskalierte die Situation.

Landkreis Uelzen – Der Holdenstedter Landwirt Dieter Schwutke aus dem niedersächsischen Uelzen und zwei weitere Männer waren am Dienstag, 16. März, zur Privatadresse von Wolfsberaterin Katja Hildebrandt-Mertins nach Brockhöfe Bahnhof im Kreis Uelzen gefahren. Sie haben ein „Geschenk“ mitgebracht.

Die drei Männer heben ein totes Galloway-Rind, das möglicherweise von einem Wolf gerissen wurde, von der Ladefläche und werfen den Kadaver in die Hauseinfahrt der Wolfsberaterin. „Das waren Ihre Hunde“, höhnt einer der Männer.

Der Bauch des acht Monate alten Tieres ist aufgerissen, die Rippen und inneren Organe schauen hervor. Einer der Männer stößt gegenüber Hildebrandt-Mertins eine Warnung aus: „Das ist erst der Anfang, wir können auch ganz anders.“ Polizei, das Veterinäramt des Landkreises und das Wolfsbüro in Hannover sind über den Vorfall informiert.

Die komplette und außergewöhnliche Geschichte über den möglichen Wolfsriss und den abgelegten Tierkadaver in Uelzen* lesen Sie bei unserem Partnerportal. *az-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Inzidenz in Niedersachsen steigt deutlich - Land will Corona-Stufenplan mit Tanzverbot anpassen

Inzidenz in Niedersachsen steigt deutlich - Land will Corona-Stufenplan mit Tanzverbot anpassen

Inzidenz in Niedersachsen steigt deutlich - Land will Corona-Stufenplan mit Tanzverbot anpassen
„Zweite Erde“ im Weltall entdeckt: Lebensfreundlicher Planet mit Sonnenstern

„Zweite Erde“ im Weltall entdeckt: Lebensfreundlicher Planet mit Sonnenstern

„Zweite Erde“ im Weltall entdeckt: Lebensfreundlicher Planet mit Sonnenstern
Nächstes Tief angekündigt – kräftiges Unwetter auch im Norden erwartet

Nächstes Tief angekündigt – kräftiges Unwetter auch im Norden erwartet

Nächstes Tief angekündigt – kräftiges Unwetter auch im Norden erwartet
Johnson & Johnson weniger wirksam gegen Delta-Variante als Biontech

Johnson & Johnson weniger wirksam gegen Delta-Variante als Biontech

Johnson & Johnson weniger wirksam gegen Delta-Variante als Biontech

Kommentare