Hannover-Garbsen

60-Jährige stirbt bei Wohnungsbrand

Garbsen - Eine 60 Jahre alte Mieterin ist bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Garbsen bei Hannover in der Nacht zu Mittwoch ums Leben gekommen. Sie wurde mit schwersten Verbrennungen in einer Wohnung gefunden, hieß es bei der Polizei. Die Ermittlungen gestalteten sich schwierig.

In der Wohnung war in der Nacht ein Feuer ausgebrochen. Starker Qualm hatte nach Angaben der Feuerwehr den Rauchmelder ausgelöst. Die Einsatzkräfte mussten daraufhin die Wohnungstür mit Gewalt öffnen. Sie fanden dort die Frau mit schwersten Verbrennungen. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen starb sie noch vor Ort.

Ermittler könnten die genaue Brandursache nicht mehr feststellen, hieß es. Es gebe jedoch keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Waldjugendspiele in Rotenburg

Waldjugendspiele in Rotenburg

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Nachhaltige Schäden durch Moorbrand zu erwarten

Ministerium: Nachhaltige Schäden durch Moorbrand zu erwarten

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Kommentare