Durch den Boden gestürzt

Dicke Luft: Feuerwehr rettet Rinder aus Güllegrube

Tostedt - Drei junge Rinder hat die Feuerwehr aus der Güllegrube eines Bauernhofs in Tostedt (Landkreis Harburg) gerettet.

Die Färsen waren am Montagabend durch den Boden des Stalls in die Grube gestürzt, berichtete Gemeindebrandmeister Sven Bauer am Dienstag. Die Bergung habe rund drei Stunden gedauert. Die Tiere standen dabei zunächst bis zum Hals in der Gülle, wie der NDR zuvor berichtete. 

Die mit Atemschutzgeräten ausgerüsteten Feuerwehrmänner stiegen in das Fäkalienbecken, um die Rinder Richtung Stallausgang zu treiben. Dort wurde den Tieren ein Hebegeschirr angelegt, dann konnten sie befreit werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Digitaler Impfpass startet: Wo es ihn gibt und wo noch nicht

Digitaler Impfpass startet: Wo es ihn gibt und wo noch nicht

Digitaler Impfpass startet: Wo es ihn gibt und wo noch nicht
Ramsloh: Polizei beendet Corona-Party am Hollener See

Ramsloh: Polizei beendet Corona-Party am Hollener See

Ramsloh: Polizei beendet Corona-Party am Hollener See
Section Control: Neue Blitzer für Hamburg und Niedersachsen

Section Control: Neue Blitzer für Hamburg und Niedersachsen

Section Control: Neue Blitzer für Hamburg und Niedersachsen
Biontech und Moderna: Warum Nebenwirkungen bei der Zweitimpfung stärker sind

Biontech und Moderna: Warum Nebenwirkungen bei der Zweitimpfung stärker sind

Biontech und Moderna: Warum Nebenwirkungen bei der Zweitimpfung stärker sind

Kommentare