Extreme Wetterlage

Tornados über Pfingsten möglich: Sturmtief „Marco“ tobt durch den Norden

Das Wetter könnte über Pfingsten sehr ungemütlich werden. Nordsee-Urlauber müssen sich auf viel Regen und starke Windböen im Norden einstellen.

Hannover - Im Norden wird es stürmisch. Ausgerechnet zum Pfingstwochenende müssen Urlauber vor allem an der Nordsee-Küste mit schweren Sturmböen rechnen. Dabei hatte die Landesregierung pünktlich zu Pfingsten die Tourismus-Beschränkungen für Niedersachsen gelockert. Lässt der Sturm den Ansturm von Touristen auf Niedersachsen im Winde verwehen? Zumindest verlagert sich Sturmtief „Marco“ von den Britischen Inseln und setzt sich über der Nordsee fest. Das führt zu wechselhaften Wetter in ganz Norddeutschland. Die Sturmböen erreichen dabei laut Deutschem Wetterdienst Geschwindigkeiten bis zu 80 Kilometern pro Stunde.

Pfingsturlauber an der Nordsee müssen sich am Pfingst-Wochenende auf wechselhaftes stürmisches Wetter einstellen.

Zunächst schiebt das Sturmtief „Marco“ warme Luft ins Landesinnere. Am Samstag kühlt es sich jedoch etwas ab, sodass die Höchsttemperaturen im Norden in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein zwischen 12 und 16 Grad liegen. Dabei zieht sich eine dichte Wolkendecke über das Land. Im Wechsel kommt es dann immer wieder zu starken Regenfällen, Ortsweise auch zu starken Gewittern. Die Tiefstwerte am Samstag liegen zwischen 6 und 8 Grad. Laut European Storm Forecast Experiment seien auch kleinere Tornardos in Niedersachsen am Samstag nicht ausgeschlossen. Vorerst jedoch nur unter der Warnstufe 1.

Wetter im Norden: Auflockerung am Sonntag

Am Sonntag lockert sich dann zeitweise die Wolkendecke an der Küste auf, ansonsten bleibt es überwiegend stark bewölkt. Dabei ist es etwas wärmer als noch am Samstag, die Höchsttemperaturen für Pfingstsonntag liegen im Norden zwischen 13 und 17 Grad. Am Nachmittag soll es laut Deutschem Wetterdienst wieder vereinzelnd zu Gewitter kommen. Die starken Windböen an der Nordsee schwächen sich leicht ab, stattdessen kommt frischer Südwest-Wind mit ebenfalls starken Böen über das Land.

Auch mit kleinen Tornados sei am Pfingstwochenende im Norden zu rechnen.

Lange Sonnenphasen bleiben am Wochenende aus. Erst am Pfingstmontag zeigt sich die Sonne wieder über längere Strecken im Norden. Zunächst startet der Montag noch mit einer dichten Wolkendecke und wechselnden Regenschauern, das Ganze bei Höchsttemperaturen von 13 bis 16 Grad. Der Wind kommt nach dem Wochenende weiterhin aus Südwest, wieder mit starken Böen, zum Abend hin jedoch abschwächend. Doch auch das Wetter der gesamten nächste Woche ist im Norden voraussichtlich von starken Regenfällen dominiert. *Kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Ingo Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

Schwangere Fahrerin rammt Sattelzug – Beifahrer stirbt an Unfallstelle

Schwangere Fahrerin rammt Sattelzug – Beifahrer stirbt an Unfallstelle

Schwangere Fahrerin rammt Sattelzug – Beifahrer stirbt an Unfallstelle
Unfall in Hannover: 19-Jährige von Auto mitgeschleift

Unfall in Hannover: 19-Jährige von Auto mitgeschleift

Unfall in Hannover: 19-Jährige von Auto mitgeschleift
Corona-Lockerungen in Niedersachsen: Nächste Beschlüsse  könnten früher kommen

Corona-Lockerungen in Niedersachsen: Nächste Beschlüsse könnten früher kommen

Corona-Lockerungen in Niedersachsen: Nächste Beschlüsse könnten früher kommen
„Wenn der Wolf kommt, ist Schluss“: Schäfer gibt nach grausigem Fund sein Hobby auf

„Wenn der Wolf kommt, ist Schluss“: Schäfer gibt nach grausigem Fund sein Hobby auf

„Wenn der Wolf kommt, ist Schluss“: Schäfer gibt nach grausigem Fund sein Hobby auf

Kommentare