Fahrer mit mehr als zwei Promille

Verfolgungsjagd in Delmenhorst endet tödlich

+
Ein betrunkener Autofahrer hat in Delmenhorst auf der Flucht vor der Polizei einen tödlichen Unfall verursacht.

Delmenhorst - Tödliches Ende einer dramatischen Verfolgungsjagd: In Delmenhorst flüchtet ein BMW mit drei Personen vor einer Polizeikontrolle. In einer Kurve kracht der Wagen gegen einen Baum. Der 41-Jährige Beifahrer stirbt, der 26-jährige Fahrer und eine 32-jährige Frau werden verletzt.

Streife hatte den auffallend langsam fahrenden Wagen des Mannes in der Nacht zum Sonntag kontrollieren wollen, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten auf sich aufmerksam machten, gab der 26-Jährige Gas und raste mit seinem Auto mit zeitweise über 100 Kilometern pro Stunde über mehrere rote Ampeln.

Nach einem Kilometer verlor er in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug, das von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Sein 40 Jahre alter Beifahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er im Krankenhaus starb. Eine 32-jährige Mitfahrerin überlebte leicht verletzt. Der Fahrer war nach dem Unfall aus dem Wrack geklettert und zu Fuß geflüchtet. Die Polizisten konnten ihn jedoch schon nach wenigen Metern stoppen und festnehmen. Ein Alkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 2 Promille. Bei dem Unfall hatte er sich leichte Verletzungen zugezogen.

Die Ermittlungen ergaben, dass gegen den 26-Jährigen aus Delmenhorst ein europäischer Haftbefehl aus Bulgarien wegen Diebstahls vorliegt. In welchem Verhältnis die drei Insassen des Autos zueinander standen, sei nach Polizeiangaben noch unklar. Gegen den Fahrer wird nun unter anderem wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Er wird am Montag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

dpa

Tödlicher Unfall auf Flucht vor Polizei

Mehr zum Thema:

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Messerangriff am Hauptbahnhof in Hannover: Zwei Verletzte

Messerangriff am Hauptbahnhof in Hannover: Zwei Verletzte

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Kommentare