55-Jähriger von Zug erfasst

Tödlicher Unfall in Melle: Motorradfahrer umfährt gesenkte Bahnschranke

+
Bei der Kollision mit einem Zug in Melle ist ein 55-Jähriger tödlich verletzt worden.

Bei einem schweren Unfall am Freitag in Melle ist ein 55 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Landkreis Diepholz tödlich verletzt worden. Der Mann hatte geschlossene Bahnschranken umfahren.

Melle - Ein Motorradfahrer ist an einem Bahnübergang trotz geschlossener Schranken über die Gleise gefahren und in Melle im Kreis Osnabrück von einem Personenzug tödlich verletzt worden. 

Der 55-Jährige aus dem Kreis Diepholz habe das Rotlicht ignoriert und die Halbschranke umfahren, sagte eine Sprecherin der Polizei am Samstag. In dem Personenzug wurde ihren Angaben nach am Freitagabend niemand verletzt. 

Strecke zwischen Osnabrück und Bielefeld gesperrt

Die Bahnstrecke von Osnabrück nach Bielefeld wurde wegen der Bergungsarbeiten für knapp zwei Stunden gesperrt.

dpa

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen:

Eine junge BMW-Fahrerin ist auf der A1 in Richtung Hamburg ungebremst auf einen Lastwagen aufgefahren. Die drei Insassen wurden teils lebensgefährlich verletzt.

Zu einem kuriosen Flächenbrand ist die Feuerwehr auf der B6 bei Nienburg gerufen worden. Ein Rucksack fing Feuer.

Bei einem Unfall in Achim-Badenermoor ist ein 19-Jähriger gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Familienfest im Kurpark

Familienfest im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Wasserstoffzüge rollen durch Niedersachsen - Bilanz nach 100.000 Kilometern

Wasserstoffzüge rollen durch Niedersachsen - Bilanz nach 100.000 Kilometern

Autofahrer stirbt nach Unfall an schweren Verletzungen

Autofahrer stirbt nach Unfall an schweren Verletzungen

Leichenfund in Hannover: Verdächtiger bestreitet Tat

Leichenfund in Hannover: Verdächtiger bestreitet Tat

Großalarm in Grömitz: 51 Jugendliche und Betreuer leiden an Brechdurchfall

Großalarm in Grömitz: 51 Jugendliche und Betreuer leiden an Brechdurchfall

Kommentare