Freund weiter unter Schock

Tödlicher Sturz aus dem Fenster wohl ein Unfall

Hameln - Der tödliche Sturz einer jungen Frau aus einem Fenster in Hameln ist nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei ein Unfall gewesen.

Das sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die 24-Jährige aus Stuttgart war in der Nacht zum Sonntag bei ihrem Freund in Hameln aus einem Fenster im zweiten Stock auf den Gehweg gestürzt und später gestorben.

Obduktion für die kommenden Tage geplant

Nach Angaben der Polizei gibt es derzeit keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Der 22 Jahre alte Freund des Opfers stand nach dem Vorfall unter Schock und konnte bis zum Montag nicht vernommen werden. Auch mögliche Zeugen hatten sich bis dahin noch nicht gemeldet.

Wie es zu dem Sturz kam, war auch am Montag noch unklar. Eine Obduktion soll in den nächsten Tagen Klarheit über die genaue Todesursache bringen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Meistgelesene Artikel

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

IG Metall kündigt Warnstreiks in Niedersachsens Metallindustrie an

IG Metall kündigt Warnstreiks in Niedersachsens Metallindustrie an

Kommentare