Kontrollen in Niedersachsen

Tierschutz-Vergehen: 10 von 18 Schlachthöfe zeigen Auffälligkeiten

Osnabrück - Bei mehreren unangekündigten Überprüfungen niedersächsischer Schlachthöfe haben Kontrolleure einem Bericht zufolge viele Mängel entdeckt.

So habe es bei 10 der 18 Höfe Auffälligkeiten in Sachen Tierschutz gegeben, berichtete die „Neue Osnabrücker Zeitung“ unter Berufung auf das Landwirtschaftsministerium in Hannover. In 14 Betrieben entdeckten die Kontrolleure Mängel bei Technik und Betäubung. Laut Ministerium waren aber keine strafrechtlichen Verstöße dabei.

Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) kündigte an, dass es künftig verpflichtende turnusgemäße Kontrollen der Betäubungsgeräte geben soll. „Ich habe mehrfach deutlich gemacht, dass es einen Neustart in den Schlachthöfen geben muss und dazu stehe ich auch“, sagte sie der Zeitung. Die jetzigen Überprüfungen waren nach Informationen der „NOZ“ eine Reaktion auf mehrere Skandale in Schlachthöfen im vergangenen Jahr.

Tierquälerei in einem Schlachthof in Oldenburg

Tierquälerei in einem Schlachthof in Oldenburg

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Explosion in Wohnhaus: Kripo will Ursache klären

Explosion in Wohnhaus: Kripo will Ursache klären

Pechvogel Maas: Dritte Flugzeugpanne in drei Monaten

Pechvogel Maas: Dritte Flugzeugpanne in drei Monaten

Selenskyj löst ukrainisches Parlament auf

Selenskyj löst ukrainisches Parlament auf

Projektstart „Eissel –blühende Insel im Grünen“

Projektstart „Eissel –blühende Insel im Grünen“

Meistgelesene Artikel

Osnabrücker Polizei sucht Serientäter bei „Aktenzeichen XY“

Osnabrücker Polizei sucht Serientäter bei „Aktenzeichen XY“

Motorradfahrer von Auto erfasst und getötet

Motorradfahrer von Auto erfasst und getötet

Keiner will es gewesen sein: Unfall mit Überschlag, aber ohne Fahrer

Keiner will es gewesen sein: Unfall mit Überschlag, aber ohne Fahrer

31-Jährige aus Wischhafen getötet - Polizei fahndet nach Ehemann

31-Jährige aus Wischhafen getötet - Polizei fahndet nach Ehemann

Kommentare