Tierquälerei in einem Schlachthof in Oldenburg

Tierquälerei in einem Schlachthof in Oldenburg

Die Tierschützer des Deutschen Tierschutzbüros haben aus einem Schlachthof in Oldenburg - dem achtgrößten Schlachtbetrieb bundesweit - 600 Stunden Videomaterial zugespielt bekommen. Darauf ist zu sehen: Kühe, die eigentlich vor der Schlachtung betäubt werden sollten, werden nahezu unbetäubt durch Stiche getötet und leiden Qualen bei der Schlachtung. Dazu kommen Tritte, Schläge und Elektroschocks auf dem Weg zur Schlachtbank. Das Deutsche Tierschutzbüro hat das Videomaterial an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet und eine Strafanzeige gestellt. Ein Beitrag von Kai Moorschlatt.

Rubriklistenbild: © kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Video

Baumann über Kruse, eine Ära Kohfeldt und einen Zaubertrank gegen Bayern

Am Rande der Mitgliederversammlung des SV Werder Bremen hat die DeichStube mit Reporter Björn Knips bei Sportchef Frank Baumann nachgefragt: über die …
Baumann über Kruse, eine Ära Kohfeldt und einen Zaubertrank gegen Bayern
Video

Ailton geht mit dem Pokal ins Bett - Wiese hat kaputte Handschuhe

Werder Bremen ist beim Hallenturnier der Traditionsmannschaften in Oldenburg Zweiter geworden, musste sich im Finale Benfica Lissabon geschlagen …
Ailton geht mit dem Pokal ins Bett - Wiese hat kaputte Handschuhe
Video

Explosionsgefahr: Brand in Hähnchenwagen

Auf dem Rewe- und Aldi-Parkplatz in Weyhe-Erichshof ist es am Mittwochabend zu einem Brand gekommen. Beide Supermärkte wurden evakuiert, da …
Explosionsgefahr: Brand in Hähnchenwagen
Video

Ein guter Start mit einem Makel: Eine Einordnung vom Werder-Sieg gegen Hannover

DeichStuben-Reporter Carsten Sander ordnet für euch den Werder-Sieg zum Rückrunden-Auftakt gegen Hannover 96 ein.
Ein guter Start mit einem Makel: Eine Einordnung vom Werder-Sieg gegen Hannover

Meistgelesene Artikel

Stall in Vechta brennt - 50 Ferkel sterben

Stall in Vechta brennt - 50 Ferkel sterben

Vermisst seit 18 Jahren -Polizei beendet Suche nach Katrin Konert 

Vermisst seit 18 Jahren -Polizei beendet Suche nach Katrin Konert 

Lehrer verhindert Busunglück auf der Autobahn

Lehrer verhindert Busunglück auf der Autobahn

Warnung vor zu dünnen Eisflächen: Betreten verboten!

Warnung vor zu dünnen Eisflächen: Betreten verboten!

Kommentare