Tierische Bescherung im Zoo Hannover

+
Die beiden Erdmännchen findet auch die Verpackung ihres Geschenks große Klasse.

Hannover - Für die tierischen Bewohner im Zoo Hannover gab es schon jetzt eine schöne Bescherung. Jedes Jahr lassen sich die Tierpfleger eine kleine Überraschung für ihre Schützlinge einfallen.

Elefantenbulle Nikolai hat zum Beispiel einen Weihnachtsbaum bekommen, der mit Orangen- und Apfelscheiben, Porree und Ananas-Ringen geschmückt war. Und der hängt in luftigen 3 Metern Höhe, so dass Nikolai sich erst mal ein bisschen anstrengend musste, um an die Leckereien zu kommen.

Weihnachten im Zoo Hannover

Auch die anderen Tiere waren mit den weihnachtlichen Päckchen, Tüten und Tannen stundenlang beschäftigt. Genau das ist der Sinn der Sache: In der freien Wildbahn sind die Tiere den ganzen Tag mit der Nahrungssuche ausgelastet - so wird das Futter auch im Zoo versteckt und breitflächig verstreut. Die tierische Bescherung findet meist hinter den Kulissen statt. Aber vielleicht entdeckt der ein oder andere Zoo-Besucher ja zufällig ei Erdmännchen, das gerade mit seinen Geschenken "kämpft".

Das könnte Sie auch interessieren

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare