Terminal-Bau in Emden für Gas aus Norwegen kommt voran

+
Im Sommer 2016 soll das Gas-Terminal betriebsbereit sein. Foto: I. Wagner/Archiv

Emden - Der Ausbau der norwegischen Gas-Drehscheibe im ostfriesischen Emden macht Fortschritte.

Das Energieunternehmen Gassco ersetzt dort seine fast 40 Jahre alte Station für Gas aus Norwegen. In dem Norsea Gas Terminal an der Emsmündung wird Gas aufbereitet, das durch eine 440 Kilometer lange Leitung nach Deutschland strömt. Für das Großprojekt investiert das Eigentümerkonsortium Gassled etwa 680 Millionen Euro. Im Sommer 2016 soll das weitläufige Pipelinesystem des neuen Gas-Terminals getestet und betriebsbereit sein, teilte Gassco am Mittwoch in Emden mit.

Gassco-Terminal in Emden

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Motorradfahrer stürzt in Kurve und wird tödlich verletzt

Motorradfahrer stürzt in Kurve und wird tödlich verletzt

Kommentare