Telescopium in Lilienthal eröffnet

+
Das Telescopium in Lilienthal bei Bremen.

Lilienthal - Die Rekonstruktion eines historischen Teleskops ist am Samstag in Lilienthal bei Bremen eröffnet worden. Das teilte Projektleiter Klaus-Dieter Uhden am Nachmittag mit.

Der Astronom Johann Hieronymus Schroeter (1745-1816) betrieb in Lilienthal einst die bedeutendste Sternwarte auf dem europäischen Festland. Herzstück war ein 27-Fuß-Spiegelteleskop, das nun unter dem Namen „Telescopium“ wiederaufgebaut wurde.

Das Telescopium besteht aus einem Fachwerkturm mit einem drehbaren Aufbau. Das hölzerne Fernrohr samt Spiegel hängt an einem Flaschenzug und ist höhenverstellbar. Das Gerät ist um 360 Grad drehbar und bietet einen Blick auf die Himmelskörper in rund 800facher Vergrößerung. Der Wiederaufbau kostete nach Angaben von Projektleiter Uhden mehr als 600 000 Euro und wurde mit Großspenden finanziert. Die Initiatoren hoffen, dass viele Kinder das Telescopium besuchen werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Kommentare