Schaden von rund 400.000 Euro

Cannabisplantage löst Brand aus

Darchau - Die Technik für den Betrieb einer Cannabisplantage hat in einem Bauernhaus in Darchau (Kreis Lüchow-Dannenberg) ein Feuer ausgelöst und einen Schaden von mehr als 400.000 Euro verursacht.

Nicht ein Blitz in der Gewitternacht zum vergangenen Freitag im ostelbischen Darchau bei Lüneburg, sondern die Rauschgiftplantage sei Ausgangspunkt für das Feuer gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ein Bauernhaus ist dabei bis auf die Grundmauern abgebrannt. Die Bewohner hatten sich in der Nacht alleine in Sicherheit bringen können, verletzt wurde niemand. 

Die Wohn- und Wirtschaftsgebäude standen schon vollständig in Flammen, als die Feuerwehr am frühen Freitagmorgen anrückte. Insgesamt waren Feuerwehr und Rettungsdienst mit über 100 Kräften im Einsatz. 

Nun habe auch ein Kommissariat für Drogenkriminalität die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Waschbären breiten sich in Niedersachsen immer mehr aus

Waschbären breiten sich in Niedersachsen immer mehr aus

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

68-Jähriger tot in brennender Wohnung gefunden

68-Jähriger tot in brennender Wohnung gefunden

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Kommentare