40 verschiedene Tarife in Niedersachsen

Mindestlohn lässt Taxifahrt-Preise steigen

Hannover - Taxifahren ist in Niedersachsen deutlich teurer geworden. Besonders in Göttingen und Hameln müssen die Kunden seit der Einführung des Mindestlohns im Jahr 2015 tiefer in die Tasche greifen.

Die Taxipreise seien dort um 30 bis 40 Prozent gestiegen, sagte Gunther Zimmermann vom Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN). "Die Unternehmer hatten einen hohen Nachholbedarf. Um den Mindestlohn umzusetzen, braucht man mehr Geld."

40 verschiedene Taxitarife gibt es in Niedersachsen. Nach Angaben des GVN wurden die Preise im Jahr 2015 um bis zu 25 Prozent erhöht. Auch in der Landeshauptstadt ist Taxifahren teurer als noch im Jahr 2014. Kunden zahlen durchschnittlich knapp 18 Prozent mehr. "Die Stadt Hannover hat die Tarife mit der Einführung des Mindestlohns angepasst, nachdem die Preise jahrelang nicht gestiegen sind", sagte Axel Emmert, Pressesprecher der Taxivermittlung Hallo Taxi 3811.

Fahrgäste zögern beim Ruf nach einem Taxi

In den ersten Monaten sei es für die Unternehmen schwierig gewesen, mit den höheren Preisen seien dann aber auch die Erlöse gestiegen. "Fahrgäste überlegen sich durchaus, ob sie Taxi fahren, weil die Tarife gestiegen sind", ergänzte der Geschäftsführer der Taxivermittlung, Sven-Marcus Fürst. Da sich feste Kunden wie Krankenkassen an die Preise angepasst hätten, könne man aber nicht von einem Rücklauf sprechen.

Die Taxipreise hängen unter anderem von den geografischen Merkmalen einer Region ab. Im Gegensatz zu Stadtgebieten ist der Grundpreis in weitläufigeren Landkreisen höher. Dafür sinkt der Kilometerpreis, weil die Kunden häufig längere Strecken fahren.

In Hannover liegt der Grundpreis nach Angaben des GVN bei 3,20 Euro, pro Kilometer zahlt der Kunde auf einer kurzen Strecke (bis zu drei Kilometer) 2,10 Euro. Bei einem fast identischen Grundpreis von 3,10 Euro ist der Kilometerpreis von 2,60 Euro in und um Göttingen deutlich höher.

Günstig ist es im Kreis Lüchow-Dannenberg

In den weniger dicht besiedelten Landkreisen Wittmund und Cloppenburg zahlen Kunden einen verhältnismäßig hohen Grundpreis von 5,00 Euro, pro Kilometer jedoch nur 1,90 Euro. Etwas teurer hingegen ist es im Landkreis Stade: bei dem gleichen Grundpreis kostet der Kilometer 2,10 Euro. Auch im Landkreis Hameln-Pyrmont ist der Grundpreis von 4,90 Euro vergleichsweise hoch. Pro Kilometer zahlen die Fahrgäste 1,90 Euro.

Günstiger ist Taxifahren im Landkreis Lüchow-Dannenberg: Bei einem Grundpreis von 3,20 Euro kann man auf einer Strecke von zwei Kilometern mit 2,00 Euro rechnen, danach kostet jeder weitere Kilometer nur 1,88 Euro.

Wenn die örtlichen Taxiunternehmen die Preise erhöhen wollen, wird über den Gesamtverband eine Tariferhöhung beantragt. Ob die Unternehmen dann höhere Preise verlangen dürfen, entscheidet die jeweilige Stadt oder der Landkreis.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Meistgelesene Artikel

Mann beim Joggen mit Kindern in den Kopf geschossen

Mann beim Joggen mit Kindern in den Kopf geschossen

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.