Staatsanwaltschaft will Ermittlungen gegen Micky M. abschließen

Taxi-Mord: Fahnder sichern DNA-Spuren an der Tatwaffe

Niedersachsen - OLDENBURG (dut) · In ihren Ermittlungen gegen den 19-jährigen Micky M., der in Verdacht steht, Ende September einen Taxifahrer bei Oldenburg erstochen und eine Taxifahrerin in Stuhr (Kreis Diepholz) schwer verletzt zu haben, ist die Staatsanwaltschaft einen großen Schritt voran gekommen.

„An dem Messer, das bei der Tat in Elsfleth benutzt worden war, sind DNA-Spuren des 19-Jährigen gefunden worden“, teilte Staatsanwältin Frauke Wilken gestern mit.

In seiner Vernehmung hatte der Beschuldigte zugegeben, auf die Taxifahrerin in Stuhr eingestochen zu haben. Die Tötung des Taxifahrers in der Gemeinde Elsfleth habe er bis jetzt nicht gestanden, hieß es.

Der junge Mann, der wenige Tage nach der Tat Ende September in Bremen gefasst wurde, befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg werde die Ermittlungen zeitnah abschließen, teilte die Anklagebehörde gestern mit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Inselbahn-Wochenende in Bruchhausen-Vilsen

Inselbahn-Wochenende in Bruchhausen-Vilsen

Frau vor Zug gestoßen und getötet: Täter war polizeibekannt

Frau vor Zug gestoßen und getötet: Täter war polizeibekannt

„Rock das Ding“-Festival: 2000 Leute feiern in Balge

„Rock das Ding“-Festival: 2000 Leute feiern in Balge

Meistgelesene Artikel

Deichbrand Festival: 26-jährige Frau tot in ihrem Zelt gefunden

Deichbrand Festival: 26-jährige Frau tot in ihrem Zelt gefunden

Besoffener Vater vergisst seine Tochter im Zoo

Besoffener Vater vergisst seine Tochter im Zoo

„Bedingt freiwillig“ im Knast: Ehemalige Häftlinge lassen sich wieder einsperren

„Bedingt freiwillig“ im Knast: Ehemalige Häftlinge lassen sich wieder einsperren

Serengeti-Park bei Nacht: Wenn Tiere nur scheinbar schlafen

Serengeti-Park bei Nacht: Wenn Tiere nur scheinbar schlafen

Kommentare