Mit Tarnanzügen und Markierungswaffen unterwegs

Täuschend echt: Polizei nimmt Paintballspielern die Gewehre ab

Badbergen - Die Polizei hat ein illegales Paintball-Spiel in einem Wald bei Badbergen (Landkreis Osnabrück) unterbunden. Beamte hätten vier Männern ihre Paintball-Pistolen und -Gewehre abgenommen, sagte eine Polizeisprecherin am Montag in Osnabrück zu dem Fall vom Samstag.

Ein Zeuge hatte die Ordnungshüter gerufen, weil er zwei der mit Tarnanzügen bekleideten Männer beobachtete, wie sie anscheinend Sturmgewehre trugen. Die Polizei zog daraufhin ihre Kräfte aus Bersenbrück und Quakenbrück zusammen, die die vier Männer im Alter von 21 bis 30 Jahren stellten.

Bei einem Paintball-Spiel beschießen sich Sportler mit Farbkugeln. Die Markierungswaffen sehen wie echte Pistolen oder Gewehre aus. Die Polizei zog die Waffen ein und leitete Strafverfahren ein. Die Benutzung von Paintball-Waffen sei nur auf privatem Gelände zulässig, sagte die Polizeisprecherin. Wer sie in der Öffentlichkeit mit sich führe, verstoße gegen das Waffengesetz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare