Kino-Star

Superman: Schauspieler Christopher Reeve wäre heute 69 Jahre alt geworden

US-Schauspieler Christopher Reeve als „Superman“.
+
Kaum ein Kind der 1980er-Jahre kennt ihn nicht: Superman-Darsteller Christopher Reeve. Heute wäre er 69 Jahre alt geworden. (kreiszeitung.de-Montage)

Der Schauspieler Christopher Reeve wäre heute 69 Jahre alt geworden. Zu seinen Ehren hat Google ein eigenes Doodle kreiiert, dass den Superman-Darsteller zeigt.

New York – Es gibt wohl kaum ein Kind, das zwischen 1970 und 1985 geboren wurde, das ihn nicht kennt: Schauspieler Christopher Reeve. Der Darsteller von Superman in immerhin vier Kinofilmen und Vater von Tochter Alexandra Reeve wäre heute 69 Jahre alt geworden. Seinen letzten Film drehte er 1998 mit „Das Fenster zum Hof“. Seit einem Reitunfall 1995 war er vollständig querschnittsgelähmt.

Schauspieler:Christopher D'Oliler Reeve
Geburtsdatum und -ort:25. September 1952 in New York
Verstorben:10. Oktober 2004 in Mount Kisco, New York
Bekannteste Filmfigur:Superman

Zu seinem 69. Geburtstag ehrt Google den Schauspieler, Regisseur, Auto und Humanist Christopher D‘Olier Reeve mit einem eigenen und ganz speziellen Doodle. Reeve, als Sohn eines Professors der Columbia University in New York im Jahre 1952 geboren, absolvierte nach seinem Studium eine Ausbildung zum Schauspieler. Diese Ausbildung absovierte er am Juilliard Institute in Manhattan. Dort hatte auch Robin Williams seine Schauspielausbildung absolviert. Bis zu Reeves Tod 2004 verband die beiden eine tiefe Männefreundschaft.

Superman-Darsteller Christopher Reeve: Erste Schauspiel-Engagements am New Yorker Broadway

Seine ersten Gehversuche im Schauspiel nach der Ausbildung machte Christopher Reeve, der Vater einer Tochter und zweier Söhne war, als waschechter New Yorker natürlich am Brodadway. Auch spielte er dort zusammen mit seiner Kollegin Katharine Hepburn.

Weltberühmt wurde Reeves 1978, als er das erste Mal die Straßenkleidung gegen das Superman-Kostrüm tauschte. Dafür wurde er unter insgesamt 200 verschiedenen Bewerbern gecastet. Nach der ersten Verfilmung 1978 folgte schon zwei Jahre später die Fortsetztung mit „Superman II –Allein gegen alle“. 1983 und 1987 folgten die Filme „Superman III“ und „Superman IV“.

Für viele Schauspieler hätte eine solche Festlegung auf eine Rolle ein bestimmtes Charakter-Schema für den Rest ihrer Karriere bedeutet. Nicht aber bei Reeve, der im Laufe seiner Karriere eine ganze Reihe von Charakteren spielte – im Kino und auch auf der Bühne und im TV. Seine größtes Hobby war in seiner Freizeit das Reiten.

Superman-Darsteller Christopher Reeve: Unfall lähmt ihn vom Hals abwärts

Doch 1995 sollte sich für Christopher Reeve durch einen Unfall alles ändern. Bei einem Reitunfall brach er sich zwei Nackenwirbel. Nach den notwendigen Operationen war er schließlich vollständig querschnittsgelähmt – vom Hals bis in die Fußspitzen.

Viele hätten sich ihrem Schicksal gefügt, aber nicht so Christopher Reeve nach seinem Unfall. Fortan widmete Reeve seine ganze Aufmerksamkeit der Stammzellenforschung, die er stets förderte. Er war fest davon überzeugt, dass Querschnittsgelähmten durch die Stammzellenforschung soweit geholfen werden könnte, dass diese nicht mehr auf den Rollstuhl angewiesen sind.

Eigens dafür gründete er eine Stiftung zur Förderung der Stammzellenforschung. Reeve ging sogar so weit und verlangte bei der UN nach einer eigenen Konvention. Diese sollte für die Rechte der Behinderten verfasst werden. Auch richtete Christopher Reeve mit seiner Ehefrau Dana extra einen Informationszentrale für Therapien und Heilungsmöglichkeiten von Querschnittsgelähmten ein.

Superman-Darsteller Christopher Reeve: Er starb am 10. Oktober 2004 in einem Vorort von New York

Und das sogar mit großem Erfolg, schließlich konnte Reeve durch ein regelmäßiges Übungsprogramm wieder Kraft in den Armen und Beinen erlangen. Im Anschluss an eine Operation am Zwerchfell konnte er sogar wieder täglich wenige Stunden ohne künstliche Beatmung sein. Auch gelang es ihm, nach einer Elektroschock-Therapie seine Finger an der linken Hand und die Fußspitzen an beiden Füßen wieder zu bewegen. Ebenso war er wieder in der Lage, körperliche Berührungen zu spüren, auch konnte er wieder Kälte und Wärme empfinden.

Am 10. Oktober 2004 starb Christopher Reeve im Alter von 52 Jahren. Zuvor lag er im Koma, in das er nach einem erlittenen Herzstillstand gefallen war. Vor seinem Tode kam er nicht noch einmal zu Bewusstsein und starb schließlich im engsten Familienkreis in Mount Kisco, einem kleinen Vorort von New York. Christopher Reeve war zweimal verheiratet. Er hinterließ neben seinen beiden Frauen zwei Söhne und seine Tochter Alexandra.

Ende August verstarb die Schauspielerin Heide Keller. Sie spielte fast 40 Jahre lang in der ZDF-Serie „Traumschiff“ Chefhostess Beatrice. Nach einem Tauch-Unfall musste sich Dieter Bohlen* im Hamburger UKE einer Operation unterziehen. Oli Pocher hat gegen Corona-Auflagen verstoßen* und wurde von der Polizei abgeführt.* kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

E-Auto brennt ab – Fahrer soll General Motors 12.000 Euro zahlen

E-Auto brennt ab – Fahrer soll General Motors 12.000 Euro zahlen

E-Auto brennt ab – Fahrer soll General Motors 12.000 Euro zahlen
Nasa warnt vor mehr Überflutungen wegen unseres Mondes

Nasa warnt vor mehr Überflutungen wegen unseres Mondes

Nasa warnt vor mehr Überflutungen wegen unseres Mondes
Landkreis Northeim: 87-Jährige wird nach Sturz von Auto erfasst und stirbt

Landkreis Northeim: 87-Jährige wird nach Sturz von Auto erfasst und stirbt

Landkreis Northeim: 87-Jährige wird nach Sturz von Auto erfasst und stirbt
A1 Sperrung: Lebensmittel-Lastwagen auf A1 umgekippt – Fahrer leicht verletzt

A1 Sperrung: Lebensmittel-Lastwagen auf A1 umgekippt – Fahrer leicht verletzt

A1 Sperrung: Lebensmittel-Lastwagen auf A1 umgekippt – Fahrer leicht verletzt

Kommentare