Knochen in der Lüneburger Heide möglicherweise von Vermisstem

Suderburg/Lüneburg - Bei der Suche nach einem vermissten Österreicher hat die Polizei am Donnerstag in der Lüneburger Heide Knochen entdeckt, die von einem Menschen stammen könnten.

Wie die Polizei in Lüneburg berichtete, hatten Beamte mit Fährtenhunden die Gegend durchsucht, da dort vor einigen Tagen der Rucksack des verschwundenen Mannes aus Graz gefunden worden war. Der Österreicher ist nach Angaben des NDR seit Juli verschwunden und wurde zuletzt in Hamburg gesehen. Der Rucksack und die Knochen wurden bei Suderburg im Landkreis Uelzen gefunden. Falls es sich um Menschenknochen handelt, soll ein DNA-Abgleich zeigen, ob sie von dem Vermissten stammen. dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Supertanker mit iranischem Öl verlässt Gibraltar

Supertanker mit iranischem Öl verlässt Gibraltar

Spanien bietet "Open Arms" Balearen als sicheren Hafen an

Spanien bietet "Open Arms" Balearen als sicheren Hafen an

Dutzende Verletzte bei schweren Unwettern über Deutschland

Dutzende Verletzte bei schweren Unwettern über Deutschland

Fotostrecke: Empfang für Max Lorenz - Ein Bus, eine Briefmarke und viele Legenden

Fotostrecke: Empfang für Max Lorenz - Ein Bus, eine Briefmarke und viele Legenden

Meistgelesene Artikel

Massenkarambolage auf der A1: 83-Jähriger kracht ungebremst in Stauende

Massenkarambolage auf der A1: 83-Jähriger kracht ungebremst in Stauende

Sekundenschlaf: Familie überschlägt sich mehrfach mit Kleinbus

Sekundenschlaf: Familie überschlägt sich mehrfach mit Kleinbus

Auto erfasst Motorrad - Fahrer stirbt noch am Unfallort

Auto erfasst Motorrad - Fahrer stirbt noch am Unfallort

Familientragödie: Jugendamt rettet verwahrloste Kleinkinder aus „Spelunke“

Familientragödie: Jugendamt rettet verwahrloste Kleinkinder aus „Spelunke“

Kommentare