Knochen in der Lüneburger Heide möglicherweise von Vermisstem

Suderburg/Lüneburg - Bei der Suche nach einem vermissten Österreicher hat die Polizei am Donnerstag in der Lüneburger Heide Knochen entdeckt, die von einem Menschen stammen könnten.

Wie die Polizei in Lüneburg berichtete, hatten Beamte mit Fährtenhunden die Gegend durchsucht, da dort vor einigen Tagen der Rucksack des verschwundenen Mannes aus Graz gefunden worden war. Der Österreicher ist nach Angaben des NDR seit Juli verschwunden und wurde zuletzt in Hamburg gesehen. Der Rucksack und die Knochen wurden bei Suderburg im Landkreis Uelzen gefunden. Falls es sich um Menschenknochen handelt, soll ein DNA-Abgleich zeigen, ob sie von dem Vermissten stammen. dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Omas fast vergessene Rezepte

Omas fast vergessene Rezepte

Tipps rund um die richtige Mundhygiene

Tipps rund um die richtige Mundhygiene

So knackt nur der Schokoweihnachtsmann

So knackt nur der Schokoweihnachtsmann

Meistgelesene Artikel

Ein Ausflug mit dramatischen Folgen: Ponys büxen aus und rennen auf Landstraße

Ein Ausflug mit dramatischen Folgen: Ponys büxen aus und rennen auf Landstraße

Urteil nach Dschungelcamp-Trip: Bittere Konsequenzen für Mutter von Nathalie Volk

Urteil nach Dschungelcamp-Trip: Bittere Konsequenzen für Mutter von Nathalie Volk

Unter Korruptionsverdacht: Oligarch aus der Ukraine in Achim festgenommen

Unter Korruptionsverdacht: Oligarch aus der Ukraine in Achim festgenommen

Paar hört Baby-Geschrei und macht sich auf die Suche

Paar hört Baby-Geschrei und macht sich auf die Suche

Kommentare