Entwurzelte Bäume, gesperrte Straßen, Bahnchaos

Sturmtief „Zeljko“ fegt über Niedersachsen hinweg

+
Bedrohlicher Himmel über Stuhr.

Hannover - Ein schwerer Sturm mit Böen in Orkanstärke und Gewittern ist am Wochenende über Niedersachsen hinweggezogen. Sturmtief „Zeljko“ entwurzelte zahlreiche Bäume, beschädigte Oberleitungen der Bahn und sorgte für Sperrungen von Straßen und Bahnstrecken.

Schwerpunkte waren laut Bahn die Regionen um Hannover und Osnabrück. Auch etliche Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Die Bahn-Fernverkehrsstrecken Hamburg-Bremen, Hannover-Wolfsburg, Osnabrück-Bremen, Osnabrück-Münster sowie Osnabrück-Löhne wurden am Samstagabend gesperrt. Instandsetzungsteams der Bahn reparierten in der Nacht beschädigte Oberleitungen und schafften umgestürzte Bäume von den Gleisen. Auch am Sonntag gab es noch erhebliche Behinderungen und Teilsperrungen. Einige Züge im Regionalverkehr fielen aus, der Fernverkehr wurde umgeleitet, teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn mit.

An den Bahnhöfen waren zusätzliche Mitarbeiter im Einsatz, um gestrandete Fahrgäste zu betreuen. Reisenden standen in Hannover, Bremen, Osnabrück und Hamburg Hotelzüge zur Verfügung.

Das Sturmtief traf am Samstagabend die ostfriesischen Inseln und zog von der Nordsee über Dänemark bis nach Schweden weiter. In Cuxhaven wurden Wattwanderer von der Feuerwehr aufgefordert, ans Ufer zurückzukehren.

Bahnchaos rund um Nienburg

Die Feuerwehr in Braunschweig zählte bis zum Sonntagmorgen 78 unwetterbedingte Einsätze: Bäume stürzten um, Baugerüste und Dächer wurden beschädigt. In Hannover rückte die Feuerwehr rund 85 Mal aus. In Bremerhaven stürzte ein Baum auf ein Auto.

Die Sturmlage sei für den Sommer „ungewöhnlich heftig“, hieß es vom Deutschen Wetterdienst. Weil die Bäume voller Laub sind, bieten sie dem Sturm viel Angriffsfläche.

Sturmtief „Zeljko“ in Niedersachsen

Unwetterwarnung: Schwere Stürme näherten sich Niedersachsen, kündigt der Deutsche Wetterdienst an. © photoka.de
Unwetterwarnung: Schwere Stürme näherten sich Niedersachsen, kündigt der Deutsche Wetterdienst an. © photoka.de
Unwetterwarnung: Schwere Stürme näherten sich Niedersachsen, kündigt der Deutsche Wetterdienst an. © photoka.de
Unwetterwarnung: Schwere Stürme näherten sich Niedersachsen, kündigt der Deutsche Wetterdienst an. © photoka.de
Unwetterwarnung: Schwere Stürme näherten sich Niedersachsen, kündigt der Deutsche Wetterdienst an. © photoka.de
Unwetterwarnung: Schwere Stürme näherten sich Niedersachsen, kündigt der Deutsche Wetterdienst an. © photoka.de
Himmel über Syke. © Harald Hinze
Sturmtief "Zeljko" wütete am Samstag in Niedersachsen. © dpa
Sturmtief "Zeljko" wütete am Samstag in Niedersachsen. © dpa
Sturmtief "Zeljko" wütete am Samstag in Niedersachsen. © dpa
Sturmtief "Zeljko" wütete am Samstag in Niedersachsen. © dpa
Sturmtief "Zeljko" wütete am Samstag in Niedersachsen. © dpa
Sturmtief "Zeljko" wütete am Samstag in Niedersachsen. © dpa
Sturmtief "Zeljko" wütete am Samstag in Niedersachsen. © dpa

Das Musikfestival „Wesermove“ in Nordenham wurde wegen des Sturms abgebrochen. Rund 160 Teilnehmer waren bereits am Samstagmorgen mit Shuttlebussen in eine Halle in Sicherheit gebracht worden. Etwa 50 weitere Besucher waren eigenständig abgereist. Das am Freitagabend eröffnete Festival hätte eigentlich bis Sonntag dauern sollen.

Alle Veranstaltungen des Jugendfestivals „Rock den Dom“ in Hildesheim wurden vom Domhof in die umliegenden Gebäude verlegt. Abgesagt wurde wegen „Zeljko“ der Volkstriathlon in Wolfsburg. Auch die IG Metall sagte ihr für Samstagabend geplantes Sommerfest in Wolfsburg ab. Auch ein Weinfest in Hannover fiel am Samstag wegen des Sturms aus. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Rassismus-Vorwürfe: Hawaii-Pizza und Toast Hawaii sollen umbenannt werden

Rassismus-Vorwürfe: Hawaii-Pizza und Toast Hawaii sollen umbenannt werden

Rassismus-Vorwürfe: Hawaii-Pizza und Toast Hawaii sollen umbenannt werden
Forscher mit Durchbruch bei Kernfusion: Wind und Solar bald überflüssig?

Forscher mit Durchbruch bei Kernfusion: Wind und Solar bald überflüssig?

Forscher mit Durchbruch bei Kernfusion: Wind und Solar bald überflüssig?
2G im Supermarkt laut Corona-Verordnung in Niedersachsen nun möglich

2G im Supermarkt laut Corona-Verordnung in Niedersachsen nun möglich

2G im Supermarkt laut Corona-Verordnung in Niedersachsen nun möglich
2G oder 3G: Aktuelle Corona-Regeln in Niedersachsen zu den Herbstferien

2G oder 3G: Aktuelle Corona-Regeln in Niedersachsen zu den Herbstferien

2G oder 3G: Aktuelle Corona-Regeln in Niedersachsen zu den Herbstferien

Kommentare