Am Mittwoch bitte festhalten!

Stürmischer Wind und orkanartige Böen im Norden

Hamburg/Norden - Ein kräftiges Sturmtief bringt am Mittwoch stürmischen Wind und orkanartige Böen nach Norddeutschland. Dabei sind zum Höhepunkt gegen Mittag und am Nachmittag Spitzenwerte von elf Windstärken an der Küste zu erwarten.

Ursache seien starke Luftdruckgegensätze zwischen einem schweren Sturmtief über dem Atlantik und einem Azorenhochkeil bei Irland, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Dienstag in Hamburg.

Während das Tief schnell zur Ostsee abzieht, sollen Orkanböen und Gewitterschauer an der Nordseeküste und in anderen Teilen Niedersachsens folgen. Im Binnenland ist bis auf die Höhenlagen im Harz mit geringeren Windstärken aus Südwest zu rechnen.

In der Nacht zum Donnerstag wird der Wind deutlich abnehmen. Für die Morgenstunden hat der Landesbetrieb NLWKN im ostfriesischen Norden vor der Gefahr einer leichten Sturmflut gewarnt. Dabei könnten Strände und ufernahe Gebiete überflutet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zeugnisübergabe an den BBS Verden

Zeugnisübergabe an den BBS Verden

Offener Garten in Martfeld

Offener Garten in Martfeld

An Spaniens Costa de la Luz entlang

An Spaniens Costa de la Luz entlang

Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil

Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil

Meistgelesene Artikel

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.