Update, 15.15 Uhr: Strecke Leer-Oldenburg wieder frei

Sturmtief „Bennet“: Bahnstrecken nach Sturm wieder frei

+
Der Metronom erwartet wegen des Sturmtiefs „Bennet“ mehrere Zugausfälle und Verspätungen.

Sturmtief „Bennet“ sorgt am Montag für Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Einzelne Strecken mussten bereits gesperrt werden, mit weiteren Verspätungen und Ausfällen ist zu rechnen.

Update, 5. März, 10 Uhr: Schmalspurbahn fährt wieder auf den Brocken 

Nach dem Ende der Orkanböen fahren die Harzer Schmalspurbahnen wieder auf den Brocken. Am Dienstag rolle der Verkehr zwischen den Stationen Schierke und dem Harzgipfel wieder planmäßig, wie das Unternehmen in Wernigerode mitteilte. Die Strecke sei am Morgen geprüft worden, Sturmschäden wurden nicht gefunden. 

Update, 5. März, 7 Uhr : Bahnstrecken wieder frei

Die Züge in Niedersachsen haben am Dienstag nach mehreren Schäden auf den Gleisanlagen wieder freie Fahrt. Seit den frühen Morgenstunden seien alle Strecken wieder uneingeschränkt befahrbar, sagte eine Bahnsprecherin. 

Update, 15.15 Uhr: Strecke zwischen Leer und Oldenburg wieder frei
Die Strecke zwischen Leer und Oldenburg ist wieder frei. Die Deutsche Bahn teilte bei Twitter mit, dass die Oberleitungsstörung behoben wurde. Der Ersatzverkehr mit Bussen ist eingestellt worden.

Update, 14 Uhr: Metronom-Strecken weiterhin frei

Wie der Metronom mitteilt, sind weiterhin alle Metronom-Strecken uneingeschränkt befahrbar. Entgegen erster Meldungen müssen Fahrgäste bislang keine Einschränkungen hinnehmen.

Die Enno-Strecke RE30 zwischen Hannover, Gifhorn und Wolfsburg ist jedoch weiterhin gesperrt. Laut Metronom-Mitteilung soll die Sperrung bis etwa 19 Uhr andauern. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet.

Update, 13.20 Uhr: Harzer Schmalspurbahn stellt Betrieb ein

Die Brockenbahn hat wegen Orkanböen auf dem Gipfel des Harzes den Betrieb eingestellt. Am Montag kurz nach 11.30 Uhr fuhr die letzte Bahn vom Brocken nach Schierke zurück, wie ein Sprecher der Harzer Schmalspurbahnen sagte. 

Mit dem Zug sollten Ausflügler sicher ins Tal zurückgebracht werden. Ob die Dampfloks am Dienstag wieder auf den Gipfel fahren könnten, war unklar. Die übrigen Linien durch den Harz waren trotz des Sturms zunächst in Betrieb. 

Auf dem Brocken wehen Orkanböen

Auf dem 1141 Meter hohen Brocken wehten schon in der Nacht Orkanböen, wie ein Sprecher der Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes sagte. Am Montag wehte der Wind mit bis zu 140 Kilometern pro Stunde über den höchsten Berg des Mittelgebirges. Das seien keine ungewöhnlichen Geschwindigkeiten für den Brocken, so der DWD-Sprecher. Bei minus einem Grad Celsius fiel auch Schnee.

Update, 13.05 Uhr: Umgestürzter Baum im Harz
Auf der Strecke zwischen Herzberg (Harz) und Bad Lauterberg-Barbis liegt ein Baum im Gleis. Die Strecke war zunächst eingleisig befahrbar. Inzwischen ist der Baum aus dem Gleisbereich entfernt worden. Es kann noch zu Verspätungen kommen.

Update, 12.20 Uhr: Erixx-Strecke wieder frei
Wie der Metronom gerade mitteilt, ist die Erixx-Strecke RB42/43 zwischen Wolfenbüttel und Vienenburg wieder frei. Es komme jedoch noch zu Verspätungen.

Update, 12.15 Uhr: Feuerwehren rücken aus
In einigen Orten mussten die Feuerwehren ausrücken, um abgeknickte Äste und umgestürzte Bäume zu sichern. In Bremerhaven stürzte eine abgeknickte Pappel auf eine Laterne und dann auf ein Auto, wie die Polizei mitteilte. Fassadenteile und Dachziegel stürzten auf die Straße. Auch in Hannover knickte der heftige Wind Bäume um.

Update, 11.50 Uhr: Erixx-Strecke gesperrt
Nun ist auch die Strecke Wolfenbüttel-Vienenburg RB 42/43 wegen Bäumen im Gleis gesperrt. Ein Busverkehr soll eingerichtet werden, dieser verzögert sich jedoch aufgrund der Straßenverhältnisse, heißt es vom Metronom.

Erste Sperrungen in Niedersachsen

Uelzen - Sturmtief „Bennet“ sorgt am Montag für erste Beeinträchtigungen im Zugverkehr. Die Strecke des RE30 - Enno - zwischen Hannover, Gifhorn und Wolfsburg ist wegen umgestürzter Bäume gesperrt, wie der Metronom mitteilt. Auf der gesperrten Strecke fahren Ersatzbusse. 

Weitere Einschränkungen sind auf den Metronom-Strecken RE3/RB31 zwischen Uelzen, Lüneburg und Hamburg sowie RE4/RB41 zwischen Hamburg, Buchholz und Rotenburg zu erwarten. Außerdem sollten Fahrgäste der Erixx-Linie RB38 zwischen Soltau und Hannover mit Verspätungen rechnen.

Tweet

Oberleitungsstörung zwischen Leer und Oldenburg

Auch die Deutsche Bahn meldet vereinzelt Ausfälle. Zwischen Leer und Oldenburg gibt es eine Oberleitungsstörung. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet worden, heißt es auf Twitter.

Zwischen Braunschweig und Salzgitter sind ebenfalls Bäume auf die Gleise gestürzt. Daraufhin musste die Strecke gesperrt werden. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist auch hier eingerichtet worden.

Wetterdienst warnt vor Sturmböen in Niedersachsen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am Sonntag für Niedersachsen und Bremen einen stürmischen Wochenbeginn durch das Sturmtief „Bennet“ angekündigt. 

Der DWD rechnete dabei flächendeckend mit schweren Sturmböen, die Geschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde erreichen können. Dazu kommen immer wieder Schauer und vereinzelt sogar Gewitter.

jdw/Mit Material der dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

Corona-Lockerungen: Diese Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Corona-Lockerungen: Diese Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Corona-Lockerungen: Diese Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen
Niedersachsen lockert bei Tourismus und Gastronomie – doch es fehlen Arbeitskräfte

Niedersachsen lockert bei Tourismus und Gastronomie – doch es fehlen Arbeitskräfte

Niedersachsen lockert bei Tourismus und Gastronomie – doch es fehlen Arbeitskräfte
Corona-Impfungen: Diese Gruppen dürfen sich ab Montag für einen Impftermin anmelden

Corona-Impfungen: Diese Gruppen dürfen sich ab Montag für einen Impftermin anmelden

Corona-Impfungen: Diese Gruppen dürfen sich ab Montag für einen Impftermin anmelden
Niedersachsen will Corona-Testpflicht im Einzelhandel lockern

Niedersachsen will Corona-Testpflicht im Einzelhandel lockern

Niedersachsen will Corona-Testpflicht im Einzelhandel lockern

Kommentare