Sturm und hoher Wellengang

Sturm schneidet Helgoland vom Festland ab

Emden/Cuxhaven - Sturm und hoher Wellengang haben am Donnerstag den Fährverkehr nach Helgoland gestoppt. Die Fähren von Bremerhaven, Cuxhaven und Büsum liefen nicht zur Hochseeinsel aus.

Es könnte Probleme beim An- und Ablegen geben, sagte eine Sprecherin der Reederei Cassen Eils. Auch die Fahrt des Katamarans „Halunder Jet“ von Hamburg, Wedel und Cuxhaven nach Helgoland und zurück musste entfallen. Abgesagt wurde zudem die Abfahrt des Katamarans von Emden nach Borkum am Abend. Der Fährverkehr zu den anderen ostfriesischen Inseln lief dagegen unverändert weiter. Der Deutsche Wetterdienst hatte bis einschließlich Freitag vor Nordweststurm bis Windstärke sieben und vor dreieinhalb Metern Wellenhöhe gewarnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

17-Jähriger rast in Delmenhorst mit Mercedes gegen Betonpfeiler

17-Jähriger rast in Delmenhorst mit Mercedes gegen Betonpfeiler

Vier Verletzte bei Explosion in Salzgitter

Vier Verletzte bei Explosion in Salzgitter

Kommentare