Studentin erstochen - Frau unter Mordverdacht

Göttingen - Aus Eifersucht soll eine 28-Jährige in Göttingen eine junge Studentin erstochen haben. Wie Göttingens Oberstaatsanwalt Andreas Buick am Freitagabend mitteilte, war die Verdächtige am Vortag festgenommen worden. Die Frau werde derzeit vernommen, ein Haftbefehl werde in Kürze erwartet.

Das Opfer war am Mittwochabend in seinem Appartement in einem Studentenwohnheim entdeckt worden. Der Leichnam der 24-Jährigen wies nach dem Ergebnis der Obduktion zahlreiche Messerstiche auf.

Eine Mordkommission hatte neben der Spurensicherung mit der Vernehmung von Zeugen begonnen. Daraus habe sich der Hinweis auf die 28-Jährige ergeben, sagte Buick. Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus, dabei soll die Angreiferin aus Eifersucht zugestochen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare